Pfirsich - Blitzkuchen


Rezept speichern  Speichern

funktioniert mit jeglicher Art von Obst, ist ideal, wenn sich kurzfristig Besuch anmeldet

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.06.2010 2152 kcal



Zutaten

für
500 g Pfirsich(e), aus der Dose oder frische, abgezogene
50 g Butter, weich
½ Pck. Backpulver
4 Ei(er)
60 ml Sahne
200 g Weizenmehl
120 g Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2152
Eiweiß
56,20 g
Fett
73,62 g
Kohlenhydr.
311,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Springform (28er) ausfetten und den Ofen auf 180°C vorheizen.

Butter und Zucker schaumig schlagen, dann die Eier und die Sahne untermixen.
Mehl und Backpulver zufügen, alles gut verrühren und in die Form streichen.

Die Pfirsiche in schmale Scheiben schneiden (es gibt auch schon fertige Tortenpfirsiche aus der Dose) und kreisförmig in den Teig drücken.
Für ca. 25 - 30 Min. hellgelb bis goldgelb backen (Bräunung nach Geschmack, Stäbchenprobe), auf einem Rost kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und lauwarm oder ausgekühlt servieren. Dazu einen Klacks Schlagsahne oder bei warmen Kuchen Vanilleeis!

Tipp:
Dieser Kuchen funktioniert natürlich mit vielen Variationen von Obst. Ich habe ihn schon mit Mandarinen, Äpfeln, Rhabarber und Birnen gemacht. Er war immer sehr lecker und ratz-fatz fertig. Die Zutaten hat man ja meistens im Haus und ich habe bislang entweder das Obst genommen, was in der Obstschale lag oder die Dosenpfirsiche, die ich immer im Vorratsschrank habe. Manchmal wurde der Kuchen von mir mit gehackten Walnüssen und Karamell oder mit Kuvertüre, Kokosraspeln o.ä. verfeinert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pfefferbalsami

Heute Deinen Kuchen genau nach Rezept gemacht und mit Pflaumen belegt. Zum Kaffee genossen, sehr sehr lecker. Bild ist hochgeladen.

30.08.2020 16:11
Antworten
sydneyFB

Seit Wochen mach ich nur noch Deinen Kuchen, gelingt immer, aber jedesmal mit anderen Früchten. Lieben Dank

28.06.2020 20:14
Antworten
Erni1961

Heute diesen Kuchen auf die schnelle gebacken, ist super gelungen und für mich perfekt geworden... schön aufgegangen ! tolles schnelles Rezept... Danke dafür 👍😋😋

10.06.2020 13:27
Antworten
Kochfreundin1970

Ein guter Wochenendkuchen. Ich habe die doppelte Menge an Zutaten für ein Blech genommen, was auch gut gereicht hat. Weil meine Pfirsichspalten nicht gereicht haben, habe ich den Rest des Bleches mit frischen Himbeeren und Pflaumen ausgeglichen. Fazit: der Kuchen ist uns vom Teig her leicht zu trocken, obwohl ich ihn bereits nach 25 Minuten rausgenommen habe. Deshalb ist der Kuchen als nur so zum Wochenende geeignet ideal auch zum Mitgeben in die Kita, als Kaffeebeigabe am Arbeitsplatz. Für einen Geburtstag würde ich ihn nicht nehmen. Aber ich will auch nicht auf hohem Niveau jammern. Ich würde 4 von 5 Punkten geben. LG aus Thüringen!

01.05.2020 15:35
Antworten
machtspiel

Ich habe dafür eine Dose Ananas 🍍 genommen und Puderzucker nach dem erkalten drauf gestreut.. 😋

25.04.2020 15:24
Antworten
Akiva

Super leckerer Kuchen, der relativ schnell und einfach vorzubereiten ist. Ideal wenn man mit Dosenpfirsichen gekocht hat und Reste verwerten muss. Am besten ganz frisch aus dem Ofen, noch warm und dann mit Sahne... mhmm ein Traum!

08.05.2013 11:46
Antworten
Eichhoernchen6

Heute Ruck Zuck gebacken und für total Lecker befunden. Habe frische Pfirsiche aus dem Garten genommen. Gruß aus Köln Ellen :O)

27.07.2011 17:15
Antworten
Betty58

Super gutes und einfaches Rezept! Kam bei der Familie toll an! Danke

10.09.2010 20:46
Antworten
Casado79

Hallo meerjungfrau, ich habe ca. 150g Zucker mit etwas Butter, ca 1-2 EL in einem Topf karamelisieren lassen. Du kannst auch etwas mehr Butter nehmen, damit das Karamell flüssiger wird. Die Konsitzenz sollte recht flüssig sein (ich probiere immer solange, bis es in etwa passt)! Das heisse Karamell habe ich über den fertig gebackenen Kuchen gegossen, immer in kleinen Bahnen und zum Schluss im Ofen geröstete Walnüsse aufgestreut. Du kannst die Nüsse auch vorher über den Kuchen streuen und danach das Karamell aufträufeln (denn das Karamell wird sehr schnell wieder fest). Ganz wie Du magst! Viel Spass beim Ausprobieren, freue mich schon auf Deine Wertung und Deinen Bericht! Lg, Casi

02.06.2010 16:21
Antworten
meerjungfrau

Hallo, wie hast Du die Karamell-Variante genau gemacht? LG -meerjungfrau-

02.06.2010 14:22
Antworten