Rhabarbervariation


Rezept speichern  Speichern

für Rhabarber-Liebhaber: Panna-Cotta, Kompott, Espuma, roh mariniert und ein Chip

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 01.06.2010



Zutaten

für
500 g Rhabarber
6 Limette(n)
300 g Zucker
6 EL Wasser
200 ml Saft vom Kompott
50 ml Sahne
2 Blatt Gelatine
Zucker
2 Stickstoff - Kapseln

Für die Creme: (Panna Cotta)

200 g Rhabarber, gewürfelt
125 g Sahne
1 Vanilleschote(n)
3 Blatt Gelatine
100 ml Sirup, (Rhabarbersirup)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kompott:
Den Rhabarber gut waschen, schälen und die trockenen Ende abschneiden. Dann in kleine Würfel schneiden.

Die Limetten auspressen und mit Zucker, Wasser, Rhabarberschalen und -abschnitten zu einem Sirup kochen.
Den Sirup abseihen und einmal aufkochen lassen. Die Rhabarberwürfel hineingeben und sofort vom Herd nehmen. Die Würfel werden von alleine bissfest gegart.

Espuma:
Vom Rhabarberkompott 200 ml Saft abnehmen. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in etwas erwärmten Rhabarbersaft auflösen. Etwas kalten Rhabarbersaft darin verrühren und dann die gesamte Masse in den restlichen Rhabarbersaft geben und gut verrühren.
Die Sahne unterrühren und mit Zucker abschmecken. Alles in einen isi Whip füllen. Empfehlenswert ist hier eine Flasche mit 0,5 Liter Volumen. 2 Kapseln nacheinander einschrauben und zwischendurch gut schütteln.

Panna Cotta:
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote aufschlitzen und auskratzen. Die Sahne mit Vanillemark und -schale aufkochen lassen und sofort vom Herd ziehen. 10 Minuten stehen lassen und dann die Vanilleschale entfernen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der heißen Sahne auflösen.
Die abgetropften Rhabarberwürfel pürieren und unter die Sahne rühren.

Für eine schönere Farbe den Rhabarber-Sirup unterrühren (Rezept in meinem Profil). Alternativ kann man die Masse auch mit etwas Saft vom Kompott und Zucker abschmecken.
Das Panna Cotta in Gläser füllen.

Anrichten:
Das restliche Kompott auf dem Panna Cotta verteilen. Den Espuma in kleine Gläser sprühen.

Eine schöne Ergänzung ist ein Rhabarber-Chip, die Anleitung dazu findet Ihr in einem Rezept von gwexhauskoch, ein Himbeer-Schmand-Eis und roh marinierter Rhabarber. Diese beiden Rezepte sind in meinem Profil.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KeuscheKarotte

Bei den herkömmlichen Sahnekapseln handelt es sich nicht um Stickstoff, sondern um Lachgas

25.06.2017 05:11
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, habe mit dem ersten, aus dem eigenen Garten, geernteten Rhaberber die Panna-Cotta gemacht und war sehr angetan von diesem Rezept. Auch der übrig gebliebene Sirup hat hervorragend geschmeckt (eine geniale Idee, die Schalen zu verwerten, Daumen hoch). Wenn man allerdings die Panna-Cotta als Einzelnes serviert, sollten die Mengenangaben ruhig verdoppelt werden. LG von Sterneköchin2011

07.05.2017 18:36
Antworten
movostu

Ich brauchte gerade das Kompott und habe es mit Vanille zubereitet. Gruß movostu

20.04.2017 13:21
Antworten
urlaubstanja

habe den rhabarberschaum gemacht...sehr lecker!!! beim zweiten mal hab ich noch ein paar erdbeeren dazu gemacht und dies zu vanilleeis serviert

22.04.2012 07:10
Antworten
Beamtenwindhund

Von den Dreien hab ich nur das Panna Cotta gemacht. Aber das war sehr lecker. Die Farbe hab ich noch ein wenig aufgepeppt, indem ich rote Gelatine genommen habe. Achja, meine Mädels waren von dem übriggebliebenen Sirup auch ganz angetan und habens gleich zu Limo verarbeitet. Ne schöne Jrooss Paul

06.06.2010 13:16
Antworten