Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
Winter
Herbst
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Rote Rüben Cremesuppe

speziell und mit interessanter Farbe

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 01.06.2010



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Birne(n), reif, geschält und entkernt
1 EL Butter
1 Schuss Weißwein
1,4 Liter Gemüsebrühe (Suppe)
500 g Rote Bete (Rote Rüben), vorgekocht und geschält
250 ml Sahne (Schlagobers)
6 EL Meerrettich (Kren), gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebeln und die Birnen klein würfeln und gemeinsam in wenig Butter anschwitzen. Mit Wein ablöschen, mit Suppe aufgießen und 10 Min. kochen. Inwischen die roten Rüben in kleine Würfel schneiden und dann mit dem Schlagobers zur Suppe geben. Kurz aufkochen. Je nach Geschmack etwas mehr oder weniger Kren der Suppe hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren.
Beim Servieren mit etwas frisch geriebenem Kren bestreut servieren.

Achtung, bei wiederholtem hohem Erhitzen verliert die Suppe etwas an der schönen rosa Farbe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dizygotheca

Habe in Ermangelung von frischem Meerrettich zum Schluß mit Sahnemeerrettich abgeschmeckt und noch Stücke von geräuchertem Forellenfilet zugegeben. War echt lecker! Werde demnächst mal als Variante mit Ziegenkäse probieren...

30.04.2016 19:19
Antworten
Midkiff

Hat mir gut geschmeckt. Allerdings habe ich es ohne Meerrettich gekocht, da ich den nicht mag. Gruß Midkiff

02.09.2014 22:33
Antworten
PrincessLeia

Ich fand die Suppe super, habe allerdings etwas weniger Brühe verwendet, die Suppe war schon so dünnflüssig genug. Statt Meerrettich habe ich Ingwer verwendet, das hat auch sehr gut geschmeckt. Dekoriert habe ich mit gehackten Walnüssen und zerkrümeltem Ziegenkäse. Lecker!

16.12.2012 14:28
Antworten
monalicious

Ich habe die Suppe für unsere heurige Weihnachtsfeier gekocht und war schon lange auf der Suche nach einem guten und nicht allzu komplizierten Gericht mit roter Bete. Mir persönlich hat das Rezept sehr gut geschmeckt und auch meine Gäste waren zufrieden. Mir persönlich hätte es noch besser geschmeckt, wenn es weniger süß und dafür etwas schärfer wäre (weiß nicht ob die Süße an den Birnen oder der roten Bete an sich liegt...).

13.12.2012 19:55
Antworten
ully56

Wow, diese Suppe war einfach der Hammer!!!! Dafür gibt's von uns volle Punktezahl. Die süße der Birnen, die leichte Säure des Weißweines, die Schärfe des Meerrettichs und das Erdige der Bete war für uns einfach geschmacklich PERFEKT... Servus aus München Ully

27.11.2012 14:48
Antworten
wie2011

hallo, ich bin Rote Beete Fan, aber das Süpplein hat mich nicht umgehauen. Vieleicht weil ich den Wein weggelassen habe. Auf jeden Fall war es ein Versuch wert. Fotos habe ich hochgeladen. LG

05.03.2012 21:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr sehr lecker. Hab's genauso gemacht wie im Rezept, nur halt Kren aus der Tube.

30.01.2012 19:05
Antworten
el-ri

Ich habe das Rezept etwas abwandeln müssen: Statt 2 Birnen, habe ich 1Apfel und 1Birne und statt Weißwein, Rotwein genommen. Ich hatte noch ein halbes Gläschen Sahnemeerrettich und gewürzt habe ich mit etwas Knoblauch, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zitronengras. ....ein spannendes Ergebnis.... mal was ganz anderes :)

06.06.2011 12:37
Antworten
nildere

Ich habe es gerade nachgekocht super lecker, aber bei mir gehört auch Knoblauch dazu. mmjammm... Danke LG Nil

13.05.2011 18:26
Antworten
vividor

Scmeckt gerade in der kühleren Jahreszeit wunderbar und macht satt. Außerdem ist die Suppe sehr gesund. Wird es bei mir jetzt häufiger geben.

30.10.2010 15:42
Antworten