Chinakohl mit Couscous aus der Pfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisches Pfannengericht, eigene Kreation von Aegi

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (159 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.06.2010



Zutaten

für
1 Chinakohl
2 EL Öl
3 TL Gemüsebrühepulver, instant
150 g Couscous
1 Zwiebel(n)
2 kleine Tomate(n)
1 kl. Bund Basilikum
3 TL Erdnüsse, gesalzen
50 g Rosinen
150 g Kräuterfrischkäse
1 TL, gehäuft Currypulver
1 TL, gehäuft Tomatenmark
200 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Chinakohl putzen, hacken und mit etwas Öl und etwas Wasser in der Pfanne schmoren. Dazu die klein gehackte Zwiebel geben. Wenn beides gar ist, die Gemüsebrühe darüber streuen und verrühren.

Mit dem Wasserkocher 200 ml Wasser aufkochen. Den Couscous in eine Schale geben und das heiße Wasser drüber gießen. Ausquellen lassen. Die Rosinen darauf geben (noch nicht umrühren). Das Basilikum waschen und die Blätter in feine Streifen schneiden.

Die klein gewürfelten Tomaten mit in die Pfanne geben, Tomatenmark und Curry jeweils einzeln unterrühren. Dann den Frischkäse sehr gut unterrühren, Couscous und Rosinen sowie Erdnüsse dazugeben, umrühren. Als letztes Basilikum dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Braucht ihr eine neue Pfanne?
Findet euer neues Modell im großen Bratpfannen-Test.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katinka210

Super Rezept!! Die Rosinen und Nüsse sind schon das i-Tüpfelchen in dem Gericht. In Kombination mit dem Rest fand ich es total lecker. Ich habe allerdings den Frischkäse deutlich reduziert! Vielleicht auf 1/3 , 50-60g ungefähr und ich persönlich würde nicht mehr nehmen wollen, da dann der Rest wie Tomatenmark und Curry zu sehr neutralisiert würde. Man sollte sich vielleicht rantasten, anstatt direkt die 150g unter zu rühren. Gibt es 200%ig wieder :)

10.04.2022 16:47
Antworten
gutefee7

Hm, frisch gekocht war dieses Essen so gar nicht meins. Doch als ich am nächsten Tag die zweite Portion kalt aß, war ich positiv überrascht - da war das Essen plötzlich sehr lecker.

09.03.2022 20:00
Antworten
Damaluu213

Ich habe den Frischkäse und die Rosinen weggelassen und anstelle der gesalzenen Erdnüsse naturbelassene Cashewkerne genommen, sowie Kokosöl benutzt. Es hat wirklich sehr sehr gut geschmeckt. Das war definitiv nicht das letzte Mal, dass ich dieses Rezept gemacht habe.

20.01.2022 18:22
Antworten
Kama1968

Ich war ja sehr skeptisch aber ist echt lecker

08.12.2021 13:17
Antworten
Ibu50

Ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Einzige Änderungen : ich habe die Rosinen weggelassen und hatte nur ungesalze Erdnüsse im Schrank. Ein leckeres, einfaches und schnelles Essen. Als Hauptspeise für 3 Personen ausreichend.

22.05.2021 20:02
Antworten
Eleoris

Uns hat es auch sehr gut geschmeckt! Ich hatte zwar weder Zwiebeln da, noch Tomatenmark und statt Erdnüssen mussten Cashewkerne herhalten, aber das hat dem Geschmack meiner Meinung nach keinen Abbruch getan. Machen wir bestimmt wieder!

17.12.2013 08:53
Antworten
Aegi

Das klingt lecker. Und danke für das Bild!

15.04.2013 22:13
Antworten
Atilas

Sehr lecker! Habe die Erdnüsse durch 50 g geröstete Sonnenblumenkerne und den Frischkäse durch 1 Becher Kräuter-Creme fraiche ersetzt. Eine Msp. gem. Kreuzkümmel ergab einen dezenten orientalischen Geschmack.

12.02.2013 13:54
Antworten
cucinandosiimpara

Sehr lecker und superschnell gemacht. Statt Curry habe ich Garam Masala genommen. Werde es aber auch mal mit gröberem Getreide wie Bulgur, Hirse oder Dinkelschrot probieren.

02.02.2012 13:20
Antworten
Aegi

Danke für Kommentar und Wertung. Es freut mich, dass es geschmeckt hat.

19.02.2012 00:29
Antworten