Gebrannte Grießsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.12.2003



Zutaten

für
200 g Grieß (Hartweizengrieß)
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Grieß ohne Fett in der Pfanne braun rösten.(immer schön wenden damit er nicht anbrennt). Gemüsebrühe erhitzen, den Grieß dazugeben, kurz aufköcheln lassen. Mit Creme Fraiche verfeinern.
Evtl. mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KüchenMolli

Hallo, eine schnelle,leckere Suppe für kühle Tage. Ich röste 2 gehäufte Eßl. in 20g Butter , gieße 500ml - 750ml Wasser an und schmecke mit Brühe ( Instant oder selbst gemacht) ab. Verfeinern kann man dann ja nach Geschmack. Ich habe das Rezept von meiner Oma die stammte aus Ostpreußen

14.06.2020 11:42
Antworten
Sieba

Hallo, ich habe festgestellt, daß der Grieß hart wird, wenn man ihn ohne Fett röstet. Durch das Fett "öffnet" er sich und wird weich beim Kochen. Diese Suppe kenne ich so aus Kindertagen und mache sie immer mal wieder. Am Schluß kommt noch Petersilie dazu. Gruß Sieba

19.02.2018 11:30
Antworten
trekneb

Hallo, die Suppe schmeckt uns sehr gut, soweit hat alles gepasst, bis auf die Gemüsebrühe, da musste ich die dreifache der angegebenen Menge nehmen. Die Suppe wäre uns sonst zu dick gewesen. Mir hat gut gefallen, dass der Grieß ohne Fett geröstet wird und der säuerliche Geschmack der Créme fraiche macht sich auch gut in der Suppe. Bild ist hochgeladen! LG Inge

16.02.2018 15:09
Antworten
Sternchen38

;-))) wer sagt was von 500 g ????

11.03.2010 22:53
Antworten
F1-maggie

Hi! Ich vermute einen Schreibfehler bei der Mengenangabe des Grieß und dass es nicht 500g, sondern 50g heißen sollte. Tatsächlich wird die Suppe mit 60g Grieß und 100g Frischkäse perfekt. LG Maggie

20.01.2010 02:00
Antworten
kriddel

Hallo, Habe 80g Hartweizengrieß genommen für 1,5 Liter Suppe und mit Butter angebraten.Sehr lecker. Hatte dabei noch Suppenmaultaschen als Einlage. Grüße Kriddel

30.03.2008 15:46
Antworten
rudiflei

Die kann unmöglich lecker schmecken. SORRY! für meine Ausdrucksweise. Aber das wird ne Pampe! Die Zusammenstellung kann so nicht funktionieren. So wird das nicht einmal ein Grießbrei und schon gar keine Suppe. Das werden, wenn überhaupt, Grießnockerln. Auf einen halben Lieter Flüssigkeit kann maximal 30 bis 35 Gramm nehmen. So wie das bummi68 in seinem Kommentar erwähnt. Mit etwas Butter oder Palmin rösten ist gut. Statt der Fleischbrühe solltet ihr es mal mit Hühnerbrühe versuchen. Dazu, wer´s mag, so einen richtig uralten Eierstich. Ein Ei mit etwas kaltem Wasser gut verrühren und hinein damit.

07.03.2006 13:10
Antworten
dark-angel

Die Suppe war gut und super schnell zubereitet. Ich hatte nur statt Creme Fraiche Joghurt verwendet. War auch erfrischend und lecker! Danke fuer das einfache Rezept, dark-angel

17.07.2005 17:04
Antworten
Korni57

Die Variante mit Creme fraiche kannte ich bis jetzt noch nicht. Hat aber sehr gut geschmeckt. Habe auch noch etwas Schnittlauch, kurz vor dem Servieren, hinzugefügt. Ich finde dadurch schmeckt sie noch würziger. LG,Korni

09.12.2004 13:53
Antworten
bummi68

Wenn man den Grieß in Butter röstet, schmeckt es einfach besser. Ich nehme immer 60 g Grieß, 30 g Butter und 1 l Fleischbrühe. Des isch a echde brennde Griassupp. (Rezept von meiner Oma).

28.01.2004 09:41
Antworten