Olivenbrot


Rezept speichern  Speichern

unglaublich lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.05.2010



Zutaten

für
600 g Mehl
250 ml Wasser, lauwarm
1 große Kartoffel(n), gekocht
25 g Hefe
1 TL Salz
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
250 g Oliven, schwarze oder grüne, entsteint

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Etwas lauwarmes Wasser in die Vertiefung gießen und die Hefe darin auflösen.

Die Kartoffel in einem Teller mit einer Gabel zu Brei zerdrücken, den Knoblauch durch die Knoblauchpresse dazudrücken und zum Mehl geben. Das restliche lauwarme Wasser zufügen und mit dem Rührgerät (Knethaken) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Die Oliven je nach Geschmack vierteln, halbieren oder in klein schneiden und unterkneten. Den Teig ca. 1,5 Stunden gehen lassen. Aus dem Teig längliche Olivenbrote formen, auf ein mit Olivenöl gefettetes Backblech setzen und nochmals 30 - 40 min. gehen lassen.

Je nach Geschmack kann das Olivenbrot vor dem Backen mit Olivenöl eingestrichen werden. Bei 220°C je nach gewünschtem Bräunungsgrad 25 - 35 Minuten backen.

Das Brot schmeckt auch am nächsten Tag sehr gut, wenn man es nochmals für ein paar Minuten bei 220°C in Backofen schiebt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flower456

Hmm. Das ist ja mega lecker! Ich bin echt begeistert. Habe noch ein paar "Kräuter der provonce" beigefügt. Die verarbeitung des teigs ging auch trotz der hefe sehr gut. Vielen lieben Dank fur das Rezept!

13.07.2014 15:38
Antworten
roughgirl66

Die gekochte Kartoffel wird zu Brei zerdrück (entweder mit der Gabel oder durch die knoblauchpresse und kommt in den Teig. Durch die Zugabe der Kartoffel wird das Brot etwas feuchter.

10.12.2013 05:13
Antworten
Kleine_Lola

Hey :) Dein Rezept hört sich super an, nur Frage ich mich für was man die Kartoffel braucht? Kommt die in den Teig? LG Lola

09.12.2013 21:47
Antworten
roughgirl66

In der Regel nur was im Rezept steht, manchmal nehme ich jedoch anstatt frisches Olivenöl das Öl in dem die Oliven eingelegt sind und da sind hin und wieder Kräuter drin. Das Brot verträgt jedoch ohne Weiteres Kräuter wie z.B. Oregano, Basilikum, Petersilie ..... je nach Geschmack.

01.03.2013 06:44
Antworten
roughgirl66

Sorry - Antwort siehe unten - hoffe ich konnte Dir helfen!

03.03.2013 05:06
Antworten
line1510

Sind da denn irgendwelche Gewürze drin?

28.02.2013 19:25
Antworten
anschga

Danke für das super Rezept! Habe gestern die doppelte Menge Brote gemacht und nicht ein Stück ist geblieben. Gruß anschga

25.08.2012 10:25
Antworten
roughgirl66

Hallo verylecker, danke für das Feedback und das klasse Bild. Gruss roughgirl

23.11.2010 18:48
Antworten
verylecker

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich hatte 2 große Brote gebacken und die waren sowas von schnell aufgefuttert!! Habe das Brot übrigens mit Dinkelmehl gebacken und es hat super geklappt. Habe es nur etwas länger gehen lassen. Sehr gut-Danke. verylecker

26.10.2010 22:24
Antworten