Fleisch
Hauptspeise
Rind
Schwein
Wild
Überbacken
Kartoffeln
Pilze
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Medaillons mit Pilz - Sahne - Soße

mit Steinpilzkartoffelpüree

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 62 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.05.2010 579 kcal



Zutaten

für
10 g Steinpilze, getrocknete
250 ml Wasser zum Einweichen
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
Salz und Pfeffer, schwarzer
250 g Champignons
300 g Filet(s) vom Schwein, Rind oder Hirsch
8 Scheibe/n Frühstücksspeck
2 EL Öl
2 EL Weinbrand
150 g Schlagsahne
1 EL Saucenbinder, heller
¼ Liter Milch
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
579
Eiweiß
31,85 g
Fett
30,91 g
Kohlenhydr.
39,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Steinpilze in 1/4 l Wasser ca. 20 Minuten einweichen. Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. In Salzwasser zugedeckt ca. 20 Minuten kochen.

Die Champignons putzen, waschen und in Schreiben schneiden. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. In ca 8 Medaillons schneiden, mit je einer Speckscheibe umwickeln und festbinden oder -stecken. Die Steinpilze abtropfen lassen, das Wasser dabei auffangen. Die Pilze fein hacken.

Die Medaillons in 1 EL heißem Öl von jeder Seite 2 - 3 Minuten braten. Würzen und herausnehmen. 1 EL Öl im Bratfett erhitzen. Die Champignons darin 5 Minuten braten. Mit Weinbrand, Pilzwasser und Sahne ablöschen. Aufkochen, mit Soßenbinder andicken und abschmecken.

Die Kartoffeln abgießen und zerstampfen. Milch und Steinpilze unterrühren. Abschmecken und in eine gefettete Auflaufform geben. Die Medaillons daraufsetzen und die Soße darübergießen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200°C, Umluft: 175°C, Gas: Stufe 3) 10 - 15 Minuten gratinieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stefan-Wellerdiek

Hat sehr gut geschmeckt. Bei dem Mengenverhältnis Kartoffeln zu den Medaillons passt es nicht ganz. Entweder mehr Medaillons und weniger Kartoffeln oder umgekehrt. Ansonsten top

31.12.2019 18:57
Antworten
DasBro

Hallo. Da steht den Kartoffelstampf in eine Auflaufform und dann die Soße drüber. Auf den Bildern hat dies nur keiner gemacht. Denn es müsste dann ja ein Brei werden. Oder ist das so garnicht gemeint ?

17.11.2019 19:32
Antworten
Starlight17483

Ein tolles Rezept, wir haben es mit Schweinemedaillons probiert und den Schinken weggelassen, außerdem gab es dazu Drillingskartoffeln statt Püree. Stattdessen hab ich die Steinpilze mit den Champignons angebraten.

11.05.2018 20:17
Antworten
Hobbykochen

Hallo, freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefällt. Die Abwandlungen sind auch empfehlenswert! Bednake mich für die sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar. LG Hobbykochen

14.05.2018 21:35
Antworten
Hobbykochen

Hallo Birgit, das freut mich sehr, dass das Gericht Euer Weihnaachtsessen war. Mit edlen Hirschmedallions stelle ich mir auch sehr lecker vor, mit den Steinpilzen. Schön auch, dass das Wildfleisch auch perfekt war mit der Garzeit. Bedanke mich für die sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar, den ich mal gleich als hilfriech einstelle wegen der Hirschmedallions! Liebe Grüße Birgit

28.12.2017 16:09
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Letzte Woche gab es bei mir deine Medaillons - wenn auch leicht abgewandelt. Da ich frische Steinpilze und Pfifferlinge hatte, habe ich diese für das Gericht verwendet. Außerdem habe ich das Gericht nicht überbacken, da ich Angst hatte, dass sich die Sauce in das Püree hineinsaugen würde. Ich würde aber beim nächsten Mal die getrockneten Steinpilze im Püree weglassen oder zumindest vorher anbraten, ich fand, dass der Geschmack nicht herauskam. Ins Püree kam natürlich auch Butter...! ;-))) In die Sauce habe ich noch reichlich frisch gehackte Petersilie gegeben, das passte sehr gut. Danke für dein schönes Gericht, werde ich bestimmt wieder nachkochen. GLG, Bali-Bine

05.10.2013 06:20
Antworten
genovefa56

Hallo, ganz lecker, ich hatte dieses mit nur Champignons und Tagliatellenudeln gemacht. Spitze! LG Grete

03.07.2011 17:33
Antworten
Hobbykochen

Hallo Grete, erst einmal Dankeschön für die schöne Bewertung, freut mich sehr und heute auch noch ein sehr schönes Foto, danke für die Mühe.Gute Idee mit den Nudeln, die Soße ist ja mit dem Fleisch das was es ausmacht und Nudeln passen da sehr gut dazu. HerzlichenDank und ich werde mich mal mit Deinen Hupfrezepten beschäftigen wenn Zeit, da sind ja ganz interessante Sachen dabei. Alle Achtung! Liebe Grüße aus Deuschland ins schöne Österreich Birgit

29.07.2011 19:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Super lecker =)

05.10.2010 18:46
Antworten
Hobbykochen

Dankeschön Küchen-girl, freut mich, dass es geschmeckt hat und danke für die schöne Bewertung, freut mich immer sehr,wenn ich eine Rückmeldung bekomme. LG Birgit

06.10.2010 19:54
Antworten