Backen
Festlich
Torte
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pralinenschachtel - Torte

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

ein Rezept für die Herzform

80 min. normal 30.05.2010



Zutaten

für
Fett für die Form
Mehl für die Form

Für den Boden:

3 Ei(er) (Größe M)
140 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Mandel(n), gehackt

Für die Creme: (Amarettosahne)

6 Blatt Gelatine, weiße
600 ml Schlagsahne, kalte
1 Pck. Sahnesteif, evtl.
250 g Magerquark
40 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
6 EL Amaretto oder
3 EL Mandelsirup
n. B. Konfekt (einige helle und dunkle Pralinen)

Zubereitung

Eine Herzform fetten und bemehlen. Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa180°C, Heißluft: etwa 160°C).

Für den Biskuit die Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührbesen) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillezucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. (max.) schlagen. Das Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Zuletzt die Mandeln unterheben.

Den Teig in der Herzform glatt verstreichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Etwa 25 Min. backen. Das Herz noch 10 Min. in der Form abkühlen lassen, dann aus der Backform lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Boden 3mal waagerecht durchschneiden (je nachdem, welche Variante, bei der einfacheren Variante natürlich nur 2mal). Es sollen 3 Böden entstehen, wenn man das nicht schneiden kann, sollte man für den mittleren Boden 1/10 der Biskuitmasse aufbewahren und später nachbacken.

Für die Amarettosahne die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Die Sahne mit Quark, Zucker und Vanillezucker steif schlagen, den Amaretto kurz unterrühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung auflösen und zunächst mit etwa 3 EL der Quark-Sahne verrühren. Dann die Gelatine-Quark-Sahne-Mischung unter die übrige Quark-Sahne heben.

Ca. 4 EL der Quark-Sahne für später kühl aufbewahren. Ich finde diese zu dem Zeitpunkt zu flüssig, als dass ich sie sofort in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (6 mm) füllen könnte. Das muss wohl individuell gehalten werden.

Den unteren Biskuitboden auf eine Totenplatte legen und mit knapp 1/3 der Amarettosahne bestreichen (ich habe erstmal eine Platte aus Pappe genommen und zusätzlich die Herzbackform zur Unterstützung genommen, da noch etwas Flüssigkeit austreten kann und so kleinere Sauereien entstehen. Später kann man die fest gewordene Torte aus der Form lösen und auf eine schöne Tortenplatte schieben.

Den mittleren Boden auflegen, leicht an drücken und knapp die Hälfte der übrigen Sahne aufstreichen. Den oberen Boden auflegen, leicht an drücken und das Herz mit der übrigen Sahne einstreichen. Die Torte mind. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

Mit der Sahne im Spritzbeutel die Kontur des Herzens nachspritzen und gitterartig „Kästchen" auf die Oberseite der Torte spritzen. Pralinen in die "Kästchen" setzen. Die Torte bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

PFink

Hallo,

meine Arbeitskollegen sind jedes mal gespannt, was ich denn nun an Kuchen mitbringe.

Sobald ein Arbeitskollege aus dem Bürotrkt Geburtstag hat, wird gesammelt für ein Geschenk. Und für das was übrig bleibt, bringe ich immer eine Torte mit. Dieses mal war es die Pralinenschachtel-Torte.

Und was soll ich sagen, sie war so schnell alle, das ich wirklich gerade noch ein klitze kleines Stück abbekommen habe.

Super Rezept.

Danke Petra

30.07.2010 21:18
Antworten