Polentaschnitten mit Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.05.2010 252 kcal



Zutaten

für
600 ml Gemüsebrühe
150 g Polenta
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel(n), fein würfelig geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 Paprikaschote(n), gelb
200 g Aubergine(n)
200 g Zucchini
2 Tomate(n)
2 TL Tomatenmark
1 EL Balsamico
100 g Gruyère, gerieben
100 g QimiQ Saucenbasis, ersatzweise Crème fraîche
1 EL Petersilie, frisch, gehackt
½ EL Thymian, frisch, gehackt
½ EL Oregano, frisch, gehackt
Salz und Pfeffer
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
252
Eiweiß
8,27 g
Fett
19,80 g
Kohlenhydr.
10,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Gemüsebrühe aufkochen, Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Bei kleiner Hitze 15 Minuten quellen lassen, dabei mehrmals mit dem Holzlöffel durchrühren.

Inzwischen Zucchini, Aubergine sowie Paprika putzen und würfelig schneiden. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und würfelig schneiden.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zwiebel in Öl andünsten. Auberginen hinzufügen und anbraten, dann Knoblauch, Paprika, Zucchini, und Tomatenmark dazugeben, alles ca. 3 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken. Zum Schluss Kräuter und Käse untermischen.

Die Polenta in eine gefettete Auflaufform geben und glatt streichen. Zuerst die QimiQ-Saucenbasis dann das Gemüse auf der Polenta verteilen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Den Polenta-Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen, dann in Vierecke schneiden und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

masterhasi

Das wird es jetzt öfter geben! Polenta habe ich bisher noch nie probiert und bin sehr positiv überrascht. Aus Vorsicht, damit es nicht zu nass wird, habe ich nur eine Fleischtomate verwendet und natürlich entkernt. Beim anbraten hatte keine austretende Flüssigkeit. Ich habe sowohl das Gemüse als auch die Polenta aber sehr kräftig mit Kräutern und Salz abgeschmeckt und ich habe einen ganzen Becher Creme Fraiche verwendet.

17.06.2020 12:57
Antworten
Zuckerfee21

halbes blech gereicht. geschmacklich war es sehr lecker. bei der konsitenz war ich mir unsicher hätte es knusprig werden sollen oder eher couscousähnlich weich?

16.06.2020 20:09
Antworten
Zuckerfee21

vorab ich habe noch nie was mit polenta gemacht. ich habe aufgrund der kommentare die/das polenta nach packungsanweisumg gemacht (150g auf 600ml wasser) due menge hat bei mir bei einer dicke von 0.5cm für ein

16.06.2020 20:06
Antworten
BrianNazareth

Super lecker! Ist bei uns ein wenig flüssig geworden, machen daher beim nächsten mal ein kleines bisschen mehr Polenta auf die Menge.

15.06.2020 20:05
Antworten
Resa2312

Hallo, sehr lecker diese Polenta. Ich hatte Fisch dabei gemacht. Das gibt es jetzt bestimmt noch öfter. Danke für das schöne Rezept 👍 Bleiben sie gesund 😄

12.06.2020 19:52
Antworten
Schlemmer-Esa

Ich hab nur kleine Änderungen vorgenommen: die Polenta hab ich zusätzlich mit Salz, Pfeffer und Estragon gewürzt. Weil ich noch ein klein wenig Tomaten mit Saft aus der Dose hatte, hab ich die statt des Tomatenmarks genommen. Und an Kräuter hab ich aus dem Tiefkühlfach (es ist ja Winter . . . ) Basilikum und eine 8-Kräutermischung genommen. Zwischen den beiden Lagen hab ich eine Crème fraîche mit Kräutern und Salz genommen. Das Ergebnis war sehr lecker - vielen Dank für das tolle Rezept! Wird's bestimmt bald wieder geben.

23.02.2011 18:53
Antworten
Bali-Bine

Hallo Tina! Ich habe gerade eben deine Polentaschnitten zum Mittagessen gehabt, sie waren 1a! Ich habe Creme fraîche verwendet, da ich noch welche im Haus hatte und somit keine Creme fine Saucenbasis kaufen musste. Ich fand, dass die Creme fraîche sehr gut passt. Statt einer gelben Paprikaschote hab ich eine orange verwendet (aus aus Resteverwertungsgründen) und gewürzt hab ich mit allem, was du vorgeschlagen hast, nur hab ich nur etwas von meinem neuen Selleriesalz sowohl in die Polentamasse als auch in die Gemüsemischung getan. Das war fein. Ich fand die Schnitten ganz toll, sehr pikant und überhaupt nicht fad. Die mach ich bestimmt mal wieder nach. Danke für dein schönes Rezept, ein Bild lade ich noch hoch. LG, Bali-Bine

17.02.2011 14:16
Antworten
fux34

wahnsinnig lecker!!!!

11.02.2011 10:06
Antworten
RChris78

In diesem Rezept schmeckt uns sogar die Polenta! Super, danke! LG Christine

11.11.2010 22:53
Antworten
sp1904

Hallo! Dies war heute unser Abendessen. Die Zubereitung geht schnell, das Gemüse ist richtig gut, aber wenn wir nicht alles VIEL stärker gewürzt hätten wärs ziehmlich fad geworden. Die Polenta haben wir auch schon mit frischen Kräutern, Pfeffer u Salz abgeschmeckt u auch in das Gemüse haben wir noch frische Chili u mehr Knoblauch gemischt. So hat es uns dann richtig gut geschmeckt, ich würde fast empfehlen noch mehr Creme fraiche zu verwenden... Lieben Gruß =) Sabrina

30.08.2010 20:55
Antworten