Bewertung
(16) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.05.2010
gespeichert: 287 (5)*
gedruckt: 1.853 (27)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.10.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

100 g Butter
1 EL Öl
Zwiebel(n)
2 cm Ingwer
2 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
2 TL Koriander, ganz
1 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel, ganz
1 TL Salz
Kardamomkapsel(n), ganz
Pfefferkörner
150 g Naturjoghurt (Sahnejoghurt)
2 EL Tomatenmark
Hähnchenbrustfilet(s)
150 ml Wasser
Lorbeerblätter
150 ml Sahne
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die ganzen Gewürze ohne Fett in einer Pfanne rösten (vom Kardamom nur die Samen) und in einem Mörser zerstoßen. Alternativ können auch gemahlene Gewürze verwendet werden, die Soße wird dann aber nicht ganz so aromatisch.

Den Ingwer sehr fein hacken und mit allen Gewürzen, dem Tomatenmark und dem Joghurt verrühren. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Gewürzjoghurt mischen.

Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin goldbraun braten. Die Fleisch-Joghurt-Mischung in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten anbraten, dabei oft umrühren. Wasser und Lorbeerblätter dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Die Sahne einrühren und weitere 10 Minuten köcheln. Nochmals mit Salz und ggf. Garam Masala und Chili abschmecken und servieren. Dazu passen Basmatireis oder indisches Brot sowie ein knackiger grüner Salat.

Alternativ zum Hähnchenfilet können auch Schenkel verwendet werden, die gut angebraten im Ganzen mitgaren, das Fleisch ist dann etwas aromatischer und saftiger.