Backen
Kekse
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Nussecken

mit Johannisbeergelee, ergibt ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 28.05.2010



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise(n) Salz
350 g Konfitüre (Johannisbeergelee)
etwas Zitronensaft
1 Msp. Zitronensäure, evtl.
9 Eiweiß
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
300 g Nüsse, gemahlen
25 g Butter, zerlassen
n. B. Rum oder
Vanille oder
Zimt oder
Zitronenschale
evtl. Schokolade, zartbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min.
Aus Mehl, Butter, Zucker, Eigelb und Salz einen Mürbteig herstellen, auf einem Backblech ausrollen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C für 10 Minuten vorbacken.

Das Johannisbeergelee mit etwas Zitronensaft glatt rühren (ggf. kann auch noch etwas Zitronensäure zugegeben werden). Das Gelee anschließend gleichmäßig auf den Mürbteigboden streichen. Dies nun weitere 10 Minuten backen.

Inzwischen die Eiweiße mit Zucker und Salz dickcremig schlagen. Nüsse und Geschmackszutaten vermengen und unterheben. Die flüssige Butter langsam unter behutsamem Rühren einfließen lassen und vermengen. Diese Nussmasse nun auf den vorgebackenen Boden streichen und bei 150°C weitere 20 - 25 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, komplett auskühlen lassen und erst dann in Dreiecke schneiden. Wer mag, kann die Nussecken nun mit Schokolade verzieren oder teilweise eintunken. Am besten schmecken die Nussecken gut gekühlt und durchgezogen.

Tipp: Zur Abwechslung anstelle der Haselnüsse mal Mandeln, Walnüsse, Pistazien oder Kürbiskerne verwenden. Besonders die Kürbiskerne sehen sehr dekorativ aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

funnymelle

Oh man, wieso habe ich das Rezept jetzt erst entdeckt? Ärgere mich gerade grün und blau *grrrrrr Habe nämlich gerade Nussecken nach dem Rezept einer Freundin gebacken. Nur finde ich das gerade mega fettig/süß. Die Nussmasse besteht nämlich aus: 300 g Butter (*Hilfe!!!!) 300 g Zucker (*auch nicht gerade prickelnd) 3 Vanillezucker 6 EL Wasser 400 g gemahlene Haselnüsse 200 g gehackte Mandeln Beim Zubereiten habe ich mich schon gefragt, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, diese Nussmasse wie eine Makronenmasse zu machen. Und wie es der Zufall will, bin ich hier gelandet :-) Habe das Rezept gleich gespeichert und werde es in naher Zukunft backen. Nur muss ich die, die ich jetzt gebacken habe, so mit zur Weihnachtsfeier der Schule mitnehmen. Also schonmal vielen Dank für das Rezept. Schicke Dir einen dicken Knutscher *schmatz. Endlich ein Rezept ohne tonnenweise fett LG funnymelle

06.12.2017 15:20
Antworten
wabbi

Inzwischen mag ich die Nussecken viel lieber mit schwarzer Johannisbeermarmelade! Damit keine Stücke drin sind und sich die Konfitüre besser verstreichen lässt, mixe ich sie vor der Verwendung.

29.10.2011 22:59
Antworten
wabbi

Danke ;-)

17.02.2011 22:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

das erste foto ist ja ein unglaublich tolles rezeptbild von wabbi :-) vlg, catrin

17.02.2011 21:22
Antworten