Backen
Kuchen
Mikrowelle
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladenkuchen in 5 Minuten

der schnelle Kuchen für zwischendurch

Durchschnittliche Bewertung: 3.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 27.05.2010



Zutaten

für
4 EL Mehl
4 EL Zucker
2 EL Kakaopulver
1 Ei(er)
3 EL Milch
3 EL Öl oder
Margarine oder Butter, zerlassen
1 Prise(n) Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Mehl, Zucker, Backpulver und das Kakaopulver in einer Tasse verrühren. Danach das Ei und dann das Öl (oder erwärmte Margarine oder Butter) dazu rühren. Die Masse soll gleichmäßig und klümpchenfrei werden.

Die Tasse mit dem Teig in eine Mikrowelle stellen und z. B. bei 1000 Watt 3 Minuten laufen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabytsche

vor Jahren habe ich diesen Tassenkuchen schon einmal gemacht aber das Rezept nicht wieder gefunden. Heute durch Zufall wieder entdeckt. Die Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig aber das liebe ich an diesem Kuchen. Vielen Dank : )

24.05.2019 14:12
Antworten
latinakis

Hallo, hab gerade deinen Kuchen "gebacken". Ich muss sagen , dass ich nicht wirklich viel erwartet habe von einem kleinen Kuchen aus der Mikrowelle, aber er hat sehr gut geschmeckt ! Ich denke an einen aufwendigen Kuchen kommt er nicht ran, jedoch an jede Backmischung !

13.11.2015 12:11
Antworten
Tiermädchen

Der geschmack ist ganz inordnung, hab noch nen wenig vanille zucker reingetan. Allerdings ist der Kuchen bei 700 Watt nach nicht einmal einer Minute schon übergegangen. Habe ihn weite 5min drinnen gelassen, dann war er fertig. Die Konsistenz war ein wenig zäh, er schmeckt zwar, aber ich würde es nicht weiterempfehlen...

17.11.2013 18:29
Antworten
Tiermädchen

Hallo. Ja, ich habe auch nur 700 watt, allerdings war der Kuchen nach ca. 5 minuten fertig, zwar ein wenig zäh, aber essbar... lg TM

17.11.2013 18:31
Antworten
sedea

da meine mikrowelle nur 700 watt hat, habe ich die küchlein 10 minuten in der mikrwelle gelassen. aufgeteilt habe ich das ganz in 7 kleine muffinformen aus silikon. aufgegangen sind die kuchen wunderbar, aber nach 3 minuten waren sie steinhart geworden :( da muss ich wohl noch mal eine kürzere garzeit ausprobieren. ging das noch jemandem so?

05.04.2012 09:56
Antworten
Zonstacy

Ansich finde ich die Idee sehr gut. Hab es gerade direkt mal ausprobiert. Leider ist der Kuchen ueber die Tasse gewachsen - das bedeutet nun erstmal Mikro schrubben. Lag es an zuviel Backpulver?! Dennoch habe ich natuerlich probiert und abgesehen von der Konsistenz ist er wirklich total lecker. Nach reiflichem Ueberdenken probier ich das vllt. irgendwann nochmal. :) LG

29.07.2011 10:04
Antworten
Cinnamon78

Hallo, an für sich finde ich das Rezept nicht schlecht, aber bestimmt noch ausbaufähig. Geschmacklich ok, aber da kann man sicher noch etwas rumexperimentieren, z.B. Rosinen, Nüsse oder Schoki. Von der Konsistenz fand ich ihn auch etwas zäh, aber im großen und ganzen für auf die Schnelle und darum geht es ja bei dem Rezept, ist es ganz witzig und ok. Lg Cinnamon

26.07.2011 16:41
Antworten
Julemotzt

Hallo, der kleine Kuchen hat lecker geschmeckt, war aber leider etwas zäh. Ich habe noch ein paar Rosinen und etwas Pflaumenmus untergerührt. Grüße, Jule

21.06.2011 18:33
Antworten