Vegetarisch
Europa
Frühling
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Ravioli mit Bärlauch - Ricotta - Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 26.05.2010



Zutaten

für
100 g Mehl (Typ 405)
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 EL Olivenöl
1 ½ Bund Bärlauch
5 Tomate(n), getrocknete in Öl
1 Knoblauchzehe(n)
15 Pinienkerne
250 g Ricotta
2 TL Öl von den getrockneten Tomaten
½ TL Piment d'Espelette oder Rosenpaprika
½ TL Meersalz
n. B. Pfeffer, schwarzer
n. B. Parmesan, geriebener
5 EL Olivenöl
4 Blätter Bärlauch, gehackt
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 105 Min.
Aus dem Mehl, dem Ei, einer Prise Salz und dem Olivenöl mit den Händen einen geschmeidigen Teig bereiten und diesen zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Währenddessen den Bärlauch und den Knoblauch fein hacken und zur Ricotta in eine Schüssel geben. Die getrockneten Tomaten abtupfen, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls zur Ricotta geben. Die Pinienkerne grob hacken und zufügen. Mit dem Öl von den Tomaten, Piment d'Espelette, Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchmischen.

Den Nudelteig in mehrere Stücke teilen und mit der Nudelmaschine dünn ausrollen. Die Teigbahnen auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche legen. Auf je eine Teigbahn mehrere teelöffelgroße Portionen der Ricottamasse setzen. Dabei so viel Abstand lassen, dass die Ravioli an den Rändern gut zusammengedrückt werden können. Eine weitere Teigbahn darüberlegen, die Ränder festdrücken und die Ravioli ausstechen oder ausschneiden. Sollten die Teigbahnen nicht aneinander kleben bleiben, den Bereich um die Füllung etwas anfeuchten.

Die fertigen Ravioli etwas antrocknen lassen, danach in kochendem Salzwasser in 2-3 Minuten bissfest garen.

Den gehackten Bärlauch und das Olivenöl über die Ravioli geben, Parmesan darüber reiben und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kuechli61

Der Nudelteig ist klasse - habe in mit dem Pizzamehl 00 gemacht .- dieses Mehl ist noch feiner und für Nudeln perfekt. Nudelteig muss ordentlich geknetet werden - und keine zusätzliche Flüssigkeit dazu geben - Kneten macht den bröseligsten Nudelteig perfekt. Die Füllung hat uns sehr gut geschmeckt! Wir haben die Ravioli nach dem Abkochen noch kurz durch die Pfanne geschupst mit etas Olivenöl. Danke für das Rezept!

02.04.2018 08:20
Antworten
Guleni

Ich habe meine Ravioli-Maschine dafür verwendet, dafür ist die Masse leider zu flüssig... auch der Nudelteig war ein wenig zu feucht (habe für die doppelte Masse 200g Mehl und 2 grosse Eier verwendet, vielleicht sollte man mittelgroße nehmen), also musste ich noch viel Mehl einarbeiten. Aber insgesamt schmeckt das ganze extrem lecker! Danke

22.05.2012 07:58
Antworten