Feine Forellentaler


Rezept speichern  Speichern

Fingerfood oder fürs Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.05.2010 170 kcal



Zutaten

für
250 g Räucherforellenfilet(s)
125 g Schlagsahne
Salz und Pfeffer, weißer
1 TL Sahnemeerrettich
250 g Pumpernickel, runde
½ Bund Petersilie, glatte
n. B. Lachskaviar (Keta-Kaviar) zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Forellenfilet mit dem Schneidstab des Handrührgerätes in der Sahne pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Meerrettich abschmecken.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf die Pumpernickel spritzen. Mit Petersilienblättchen und Kaviar garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Unckel

oh je, da hätte ich eigentlich selbst drauf kommen können😊Danke für die Hilfe!

27.02.2020 19:17
Antworten
Hobbykochen

Schön, dass es geklappt hat und Du die Bewertung abgegeben hast, vielen Dank!

27.02.2020 21:02
Antworten
Hobbykochen

Das ist ist nett! Du gehst auf Bewertungen dann kannst du soviel Sterne vergeben wie Du vergeben möchtest und dann auf Bewerten, schon ist Deine Bewertung in der Histrorie! Vielen Dank!

27.02.2020 08:30
Antworten
Unckel

da musst Du mir helfen. wie geht das mit der Historie?

26.02.2020 23:50
Antworten
Hobbykochen

Hallo, freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefällt. Würde mich sehr freuen wenn Du Deine geschriebene Bewertung auch in der Historie eingeben könntest. Bedanke mich für den sehr netten Kommentar und die erzielten 5 Sterne! LG Hobbykochen

26.02.2020 22:45
Antworten
Tinchen37

Perfekter Geschmack und ließ sich auch gut spritzen. Ich habe das Mousse als Füllung für Mini-Pastetchen benutzt. Super lecker und von meinen drei Füllung hat diese den Gästen am besten geschmeckt. lg tinchen

24.08.2011 12:35
Antworten
Woblitz

So simpel, aber so gut. Gab es jetzt das erste Mal auf der Konfirmation meines Sohnes und alle waren schwer beeindruckt. Mit den ersten Talern hatte ich ein wenig Probleme, da ich noch nie vorher solche Püfferchen gemacht habe, aber mit der Deko drauf, ist es keinem aufgefallen.

28.05.2011 08:51
Antworten
Hobbykochen

Hallo, das freut mich sehr, dass dieses Rezept so gut angekommen ist. Das mit den Tüfferchen ist eine Sache der Übung, das kenne ich, bei den ersten war ich auch noch unsicher... Dankeschön für die tolle Bewertung habe mcih sehr gefreut! LG Birgit

05.06.2011 09:48
Antworten
dehland

Moin Hobbykochen. Es ist letzten Endes ein smples, einfaches Gericht aber unglaublich attraktiv und lecker! Vielen Dank, denn auf die Idee mit dem Spritzbeutel zu garnieren, wäre ich gar nicht gekommen. Ich wurschtelte bei ähnlichen Rezepten mit zwei Teelöffeln! Wieder was gelernt, Gruß Dehland

06.04.2011 10:39
Antworten
Hobbykochen

Freut mich, dass ich Dich auf diese Idee gebracht habe und bedanke mich für die schöne Bewertung. Kräuterbutter oder andere, kann man auch so gut in Tuffs auf ein kleines Tablett spritzen anfrieren und dann einfrieren und nach Bedarf so viel entnehmen wie man braucht sieht auch auf einem Steak gut aus. LG hobbykochen

11.04.2011 19:26
Antworten