Hefeschnecken mit Pudding und Rhabarber


Rezept speichern  Speichern

feiner Vanillehefeteig - zum Einfrieren und Aufbacken geeignet.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.05.2010 4728 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Tüte/n Trockenhefe, oder 21 g frische Hefe
80 g Butter, geschmolzen
2 Ei(er)
5 EL Ahornsirup
1 Prise(n) Salz
600 g Mehl, Type 550
150 ml Milch, lauwarm je nach Mehl
2 Tüte/n Aroma, (Finesse Bourbon Vanille)

Für die Füllung:

2 Tüte/n Puddingpulver, Vanille oder Sahne
500 ml Milch
100 g Zucker
250 g Rhabarber
4 EL Zucker
1 Eigelb
3 EL Milch
Kokosraspel oder Hagelzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4728
Eiweiß
105,30 g
Fett
129,03 g
Kohlenhydr.
769,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Rhabarber putzen und in kleine Würfel schneiden mit dem Zucker bestreuen und beiseite stellen.
Das Mehl und die Trockenhefe vermischen. Die geschmolzene Butter, den Ahornsirup, Vanillearoma, Prise Salz und 150 ml lauwarme Milch
verrühren, die 2 Eier separat leicht verrühren. Die Zutaten mit dem Mehl zu einem homogenen, relativ festen und seidig glänzenden Teig verarbeiten. Der Teig sollte sich nach 5 Minuten kneten gut vom Schüsselrand lösen, ist er zu fest noch etwas Milch nachgießen. Aber die Milch sollte ganz vorsichtig nachdosiert werden, ist der Teig zu klebrig, noch etwas Mehl hinzufügen.
Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und abgedeckt (leicht geölte Plastikfolie) bei Zimmertemperatur 40-50 Minuten gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

In der Zwischenzeit den Pudding für die Füllung herstellen (nach Packungsanleitung mit den hier angegeben Zutaten) und bei Raumtemperatur abgedeckt mit Plastikfolie (damit er keine Haut zieht) stehen lassen bis zur Weiterverarbeitung.

Den Rhabarber abschütten und abtropfen lassen.

Den Teig leicht durchkneten und zu einem Rechteck von ca 36x42 ausrollen. Den Pudding aufstreichen, dabei zu den Rändern mindestens 1,5 cm Abstand halten und den Rhabarber auf dem Pudding verteilen. Dann aufrollen und mit einem SEHR scharfen Messer 2,5 cm breite Stücke abschneiden und auf die mit Backpapier/folie ausgelegten Backbleche legen. Abgedeckt mit einem Tuch bei Raumtemperatur nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Rechtzeitig den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

Die aufgegangenen Teilchen mit der Eiermilch einpinseln, mit Kokosflocken bestreuen und die Schnecken in ca. 20 Minuten goldbraun backen.
Vorsichtig vom Blech aufs Gitter und auskühlen lassen.
Sollen diese eingefroren werden, dann noch lauwarm eintüten und nach dem Abkühlen ab in den Gefrierschrank.

Die Eiermilch sowie die Kokosflocken/Hagelzucker können auch gut weggelassen werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bäckerin_Antje

Hallo, das Rezept finde ich super - habe allerdings weniger Zucker genommen. Statt einer großen Teigplatte habe ich zwei kleine ausgerollt und so Mini-Schnecken erhalten, die dann auch mal einfach so zwischendurch vernascht werden können. Auch aufgetaut schmecken die Schnecken noch super!

05.07.2018 08:52
Antworten
cookeandbake

Hallo, eine gute Idee mit den kleineren Teigplatten und Zucker kann man variieren ganz nach Gusto.Lieben dank fürs Nachbacken,den netten Kommentar und die Sterne. LG Silvia

22.07.2018 15:53
Antworten
pelikana

Hallo, habe die Schnecken ohne zusäzlichen Überzug gebacken. Nach meinem Geschmack hätte man noch etwas mehr Rharbarber hinzufügen können. Der Teig ist gut aufgegangen und sehr fluffig geworden. LG pelikana

21.04.2018 13:23
Antworten
gabipan

Hallo! Bei uns gab es dieses Wochenende diese Hefeschnecken, das ganze Rezept ergab 2 volle Blech mit 18 riesigen Schnecken! Beim Mehl hatte ich einen 100g-VK-Mehlanteil und gebacken wurde bei nur 160° Umluft ca. 18 Minuten - uns haben sie sehr gut geschmeckt. LG Gabi

14.06.2016 21:06
Antworten
cookeandbake

Hallo Gabi, es freut mich das euch die Hefeschnecken geschmeckt haben und lieben dank für das Nachbacken,den netten Kommentar und die Sternchen. Liebe Grüße Silvia

14.06.2016 21:47
Antworten
Hanka78

Hallo, Leckere Kombi und die Schnecken sind gut gelungen. LG Hanka

09.05.2016 17:29
Antworten
Hobbykochen

Hallo, auf Wunsch gab es heute Puddingschnecken und da gefiel mir Dein Rezept so gut und das war gut so. Sehr lecker mit dem Rhabarber. Der Teig ließ sich toll verarbeiten und auch ansonsten alles toll funktioniert. Sehr gerne wieder. Habe das halbe Rezept gemacht, das Ei vergessen, aber das machte nichts aus. Ein Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Hobbykochen

24.04.2015 17:44
Antworten
cookeandbake

Hallo, lieben Dank fürs Nachbacken und den netten Kommentar.Es freut mich das dir die Teilchen so gut gelungen sind euch geschmeckt hat.Ich freue mich schon auf die Bilder. Liebe Grüße Silvia

25.04.2015 15:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe heute Deine Hefeschnecken gebacken, allerdings nur mit der Hälfte der Zutaten. Hat alles wunderbar geklappt. Auf die Eiermilch und die Kokosflocken habe ich verzichtet, dafür über einen Teil der Schnecken etwas Puderzucker gestäubt. Ich habe 12 Schnecken herausbekommen, die sehr gut geschmeckt haben. LG Maus_X

13.06.2010 17:23
Antworten
cookeandbake

Hallo Maus_X, es freut mich das dir die Hefeschnecken geschmeckt haben und das mit dem Puderzucker habe ich auch schon gemacht.. Vielen Dank fürs Nachbacken ,den netten Kommentar und die Sternchen. Liebe Grüße Silvia

13.06.2010 23:31
Antworten