Beilage
Braten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
ReisGetreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirsebratlinge 'De Luxe'

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.05.2010



Zutaten

für
2 Möhre(n)
½ Stange/n Porree
250 ml Wasser
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
Salz und Pfeffer
1 Gemüsebrühwürfel
200 g Hirse
500 ml Wasser
1 kleines Lorbeerblatt
100 g Haferflocken, blütenzart
100 g Käse (z.B. Gouda), gewürfelt
1 EL Röstzwiebeln
1 Ei(er)
125 g Quark
2 EL Mehl
Salz und Pfeffer
1 Msp. Currypulver
1 Msp. Ingwerpulver oder frischen Ingwer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zwiebel und den Knoblauch in wenig Öl anschwitzen. 250 ml Wasser dazu, die Möhren raspeln mit dem Brühwürfel und den Porree aufkochen, bis die Möhren gar, aber noch knackig sind (ich koche die Möhren, weil mein Mann rohe Möhren nicht verträgt). Leicht salzen und pfeffern.

500 ml Wasser dazugießen, Hirse und Lorbeerblatt dazu und solange kochen, bis die Hirse gar ist. Die Haferflocken unterrühren, ebenso den Käse und die Röstzwiebeln. Den Ofen ausschalten. Das Ganze pfeffern und salzen (nach Geschmack), Curry und Ingwer zugeben. Gute 15 min. im Topf quellen lassen.

Alles in eine Schüssel umfüllen, kalt werden lassen. Ei, Mehl und Quark untermischen. Ich habe aus der Masse die Bratlinge mit dem Esslöffel geformt und im heißen Öl gebacken. Sie müssen eine schöne dunklere Kruste bekommen, wenn sie zu hell sind, fallen sie auseinander.

Als Beilage oder Hauptmahlzeit zu genießen. Kalt schmecken sie auch sehr gut. Als Variante könnte man Erbsen (Dose) oder Mais (Dose) oder Paprika (vorher in wenig Öl anschwitzen) untermischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alessa13

Freut mich sehr dass es dir geschmeckt hat :)

14.08.2013 21:18
Antworten
Frieda2013

Super lecker. Schmeckt auch eingefleischten Fleischfreunden. Mann kann die Grunmasse gut vorbereiten. Als Käse habe ich Emmentaler gewählt. Vielen Dank für das leckere Essen.

03.04.2013 19:07
Antworten