Backen
Basisrezepte
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Pizza
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pizzateig ohne Hefe

keine Hefe, kein Quark, kein Frischkäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.45
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.05.2010 893 kcal



Zutaten

für
70 ml Olivenöl
1 Pck. Backpulver
1 kl. Glas Milch
300 g Mehl
5 Prisen Salz
1 Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
893
Eiweiß
18,05 g
Fett
39,62 g
Kohlenhydr.
114,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Salz, Zucker und Backpulver in eine Schüssel geben und die Milch und das Olivenöl langsam unterrühren. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Pizzateig ausrollen, auf ein Backblech geben und die erste Lage Tomatensoße darauf streichen. Wenn man die Pizza gleich richtig belegt, verdunstet die Soße und die Pizza wird trocken. 30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Dann nochmal mit Tomatensoße bestreichen und die Pizza fertig belegen. Anschließend nochmal 10 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BabsyB666

Ich bin ebenfalls kein Fan von Hefe, hab daher nie welche im Haus. Aber heute hatte ich irre Appetit auf Pizza... und hab mich nach langem Stöbern für dies Rezept entschieden! Und was soll ich sagen? Ich hab es nicht bereut! Die Milch hab ich frei Schnauze zugegeben, es waren knapp 100 ml. Auch bei der Zeit hab ich ‚variiert‘, denn da geb ich 3lf3 (10.01.2012) absolut Recht: „Jeder, der was von Kochen versteht, übernimmt niemals ein Rezept so, wie es beschrieben ist!“ Ich hab den Teig nach meinem Gusto gewürzt (mit Salz, Knoblauch und weißem Pfeffer) und ausgelegt, die Hälfte der Tomatensoße (angerührt aus Tomatenmark, Chilifrischkäse, Wasser und Chili, Cayennepfeffer und getrockneten Kräuter) und dann für erstmal 10 min vorgebacken. Perfekte Zeit! Danach kam der Belag (in meinem Fall Käse, Salami, roher Schinken und Zwiebeln) drauf und das Ganze erneut bei 180/190 Grad/Umluft in den Ofen. Nach weiteren 10 min war die Pizza fertig. Noch chic Parmesan drauf und lecker... sehr lecker! Mein Tip: traut euch, aber bleibt dabei und paßt auf euer Backgut auf, dann klappt’s auch mit dem guten Geschmack! Danke für das Rezept 😉

03.11.2019 16:43
Antworten
Majolejn

der Teig ist simpel und schnell gemacht. Da ich nur noch Vollkornmehl im Haus hatte, habe ich einfach mehr Öl für die Geschmeidigkeit und Honig statt Zucker genommen. Als Vorbackzeit hat bei mir 7 Min gereicht-jeder Ofen backt anders. Ich danke für die Retting des Sonntagsessens.

20.10.2019 16:21
Antworten
Tanzenkaefer

Ich habe mit meinem Sohn den Teig ausprobiert und er ist supper geworden. Wir haben ihm Pizza offen gemacht und er ist am Rand sehr gut aufgegangen er war luftig und hat ihm sehr gut geschmeckt und das kleine Glas Milch ist wirklich bischen verwirent aber werde das Rezept nochmals ausprobieren und werde das Glas umschütten um zu wissen wieviel ml es ist.

26.10.2018 19:59
Antworten
NataschaJo21

Also ich habe den Teig nach Rezept gemacht, der war sowas von klebrig und matschig. Dann habe ich den Teig gemeinsam mit meiner Mama (gelernte Köchin) versucht richtig zu machen. Trotzdem klebrig aber nicht so wie vorher. Trotz 30 Minuten backen ist der Teig überhaupt nicht durch und mega weich... Leider voll der Reinfall :/

23.09.2018 18:51
Antworten
Amathy

Ich habe den Pizzateig heute ausprobiert und mein Mann und ich fanden den super! Wir haben in den Teig noch Pizzagewürz gegeben. Den Boden haben wir aber nur 15 Minuten dick mit Tomatensauce bestrichen vorgebacken und mit Belag dann nochmal 15 Minuten. Der Teig war super fluffig. Er ist gut hoch gegangen und war unten schön knusprig. Das Rezept ist absolut zu empfehlen. An alle die hier rum gepöbelt haben: manchmal muss man eben bisschen rum probieren bis ein Rezept funktioniert und selbst wenn es einem nicht gelingt kann man das auf eine freundliche Art und Weise kommentieren ohne dabei unverschämt zu werden.

02.09.2018 19:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe eine Frage: Heute habe ich diesen Teig zubereitet. Ich habe die Mengenangabe für die Milch womöglich falsch verstanden? Soll es ein "kleines" Glas Milch sein? Denn bei mir wurde es durch diese Flüssigkeitsmenge ein Brei in Puddingkonsistenz. Natürlich konnte ich ihn so nicht ausrollen. Nachdem ich noch jede Menge Mehl zufügte konnte man ihn herrlich kneten, wie einen geschmeidigen Hefeteig. Da die Mengenangabe für die Milch sehr schwammig ist hätte ich gerne dafür eine genauere Angabe. Am besten in ml... Beim Öl ist es ja auch in ml angegeben. LG Entenfuß

19.10.2010 23:16
Antworten
zinakim

bin noch am essen!wirklich sehr lecker:)

12.09.2010 18:15
Antworten
sarahsol

Habe den Teig ausprobiert, als ich auf die Schnelle einen Pizzateig brauchte und keine Hefe im Haus hatte.. War super simpel in der Zubereitung. Ist sehr schön aufgegangen und hat allen gut geschmeckt. Eine tolle Alternative mit wenig Zeitaufwand und Zutaten..

02.09.2010 10:34
Antworten
AlexB_

ich hab gerade die backzeiten ausprobiert hab aber die temperatur bei 180 °C gelassen weil mein ofen etwas heißer ist wie normale und der teig ist mir schon nach 20 minuten verbrannt - jetzt ist er ungenießbar ;-(

04.08.2010 20:33
Antworten
mrldog

Ging mir ähnlich. Hatte nach ca. 15 Min. misstrauisch in den Ofen geschaut. Da war der Rand schon sehr braun. Hab das Ganze abgekürzt und den Rest dann nochmal ca. 10 Min. drin gelassen. Der Boden wurde an manchen Stellen dann ähnlich trocken/keksig, wie andere es hier in den Kommentaren schildern. Beim nächsten Mal werde ich den Belag nach 5 Min. drauf packen und dann 10 Min. drin lassen. Das könnte was werden - denn bis auf die unterste Bodenschicht war der Teig völlig i.O.

27.02.2017 18:57
Antworten