Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Backen
Schwein
Käse
Tarte
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Blätterteigquiche mit Hack, Spinat und Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 18.05.2010 1511 kcal



Zutaten

für
2 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
200 g Schafskäse oder Feta-Käse
400 g Hackfleisch
100 g Blattspinat
150 g Naturjoghurt
etwas Petersilie, glatte
1 Ei(er)
etwas Sesam
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1511
Eiweiß
40,43 g
Fett
117,36 g
Kohlenhydr.
66,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Schafskäse mit einer Gabel fein zerkrümeln. Das Ei, den Joghurt und die fein gehackte Petersilie untermischen. Das Hackfleisch anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Eine Quiche- oder Auflaufform fetten, mit Blätterteig auslegen. Das Hackfleisch, die Schafskäsemasse und den Spinat darauf schichten. Nochmal eine Lage Blätterteig und wieder Hack, Feta-Käse und Spinat darauf. Zum Schluss eine weitere Lage Blätterteig.

Mit Sesam bestreuen und bei 175°C 45 Minuten backen. Schmeckt auch super nur mit der Schafskäsemasse (wenn man es lieber vegetarisch möchte).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alaskara

Sehr lecker! Hab aufgrund der Größe der Springform die doppelte Menge an Schafskäsemasse und Spinat genommen und noch eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe dem Fleisch hinzugefügt . Hat zwar 15 Minuten länger im Ofen gebraucht aber das hat sich allemal gelohnt, wird es definitiv wieder geben. Vielen Dank!

18.03.2018 16:52
Antworten
feekoch

Vielen Dank, war sehr lecker! Ich habe aus Zeitgründen einen fertigen Quiche/Tarteteig genommen und es hat meinen Jungs extrem gut geschmeckt.

07.10.2016 22:05
Antworten
KHM1980

Sehr tolles Rezept! Wir haben die Menge für 2 Personen verwendet, allerdings trotzdem ein Ei und 150 g Joghurt verwendet. Statt Hackfleisch haben wir als Veggie-Variante Schalotten und Pilze angebraten. Passte super!

20.07.2015 13:06
Antworten
My-Moonlight

Super leckeres Rezept, vielen Dank dafür :) Da mein Naturjoghurt auf "wundersame Art und Weise" aus dem Kühlschrank verschwand musste ich mich mit Creme fraiche behelfen. Habe zusätzlich noch getrocknete Tomaten mit dazu gegeben - gab dem Ganzen noch etwas mehr Pfiff :)

04.08.2014 20:32
Antworten
Cookfolly

Wir haben die Blättertegquiche letze Woche ohne Hackfleisch gegrssen und fanden die Idee mit dem Blätterteig originell und auch sehr lecker! Wird es bestimmt wieder geben!

18.12.2013 13:29
Antworten
LangbeinEssen

Sehr lecker und sehr einfach. Was aus meinte Sicht nicht ganz passte, war die Menge an Spinat... Wir hat haben ca. 500g frischen Spinat blanchiert und dazu gegeben... Das Passage perfekt... Bei 200 wäre es definitiv zu wenig gewesen. Das werden weit aber definitiv nochmal machen. Danke für dieses Rezept!

27.01.2012 21:17
Antworten
Cleckermäulchen

Wahnsinnig lecker. Das gibt es inzwischen mindestens ein mal im Monat. Auch perfekt als Party-rezept geeignet. Meiner Meinung nach schmeckt es am zweiten Tag sogar noch viel besser. Deshalb mache ich immer eine extra große Portion, um am nöchsten Tag noch davon essen zu können.

24.11.2010 17:40
Antworten
Ute2608

Aha, dann weiß ich woran es lag. Ich habe eine Springform genommen. Da reicht dann eine Packung direkt für eine Lage, weil sie genau 26 cm Durchmesser hat. LG Ute

07.06.2010 13:20
Antworten
Ute2608

Danke, hat uns sehr gut geschmeckt. Allerdings fehlte mir wohl eine Packung Blätterteig. Nach meiner Rechnung hätten es wohl 3 sein müssen? 1 unten, 1 in der Mitte 1 oben drauf? Es ging auch mit 2en, dem Geschmack hat es keinen Abbruch getan. LG

04.06.2010 12:02
Antworten
bibo80

Also ich komme mit 2 aus. (Ansonsten habe ich immer so viele Teigreste...) Kommt aber vielleicht auch auf die Marke/Größe des Teiges an. Freut mich dass es geschmeckt hat. LG

04.06.2010 12:28
Antworten