Flüssiger Schokokuchen


Rezept speichern  Speichern

kleines Dessert, innen flüssig!

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.05.2010



Zutaten

für
50 g Butter
50 g Zucker
50 g Schokolade, Zartbitter oder Vollmilch
30 g Weizenmehl
2 Ei(er)
½ TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Schokolade mit der Butter vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Die geschmolzene Schokolade einrühren und Vanillezucker und Salz unterrühren. Zum Schluss das Mehl unterheben.

Den Teig in Portionsförmchen (es können auch hitzebeständige Tassen sein) füllen und im Backofen bei 180°C ungefähr 10 Minuten backen.

In den Förmchen servieren und z. B. Erdbeeren und Vanilleeis dazu reichen. Der Schokokuchen sollte beim Servieren innen noch flüssig sein.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leckerhappahappa

Sehr feines Rezept! Ich hab zwei Portionen gemacht, das war schon etwas üppig, aber so gut! Nachdem ich keine ofenfesten förmchen habe, wurde die masse in dickwandige kaffeehäferl gefüllt. backzeit 14 Minuten, hätten aber auch 15-16 vertragen. Aber das werde ich noch herausfinden. Definitiv ein Rezept, das es auf die merkliste schafft 😊

09.11.2017 12:47
Antworten
Wolke4

Hallo, bei uns gab´s heut dies Schokoküchlein zur Nachspeise - hammer lecker !!! Es gab ein Stückchen Zimteis dazu, perfekt ! von uns gibt es 5***** Sternchen Danke für dieses tolle Rezept! Leider hatten wir sie so schnell aufgegessen, dass ich nur noch die leeren Förmchen hätte fotografieren können :)) Liebe Grüße W o l k e

19.02.2014 13:26
Antworten
scheiin

Hallöchen! Habe das Rezept gestern Abend als Nachtisch ausprobiert. Habe anstatt 3 Portionen, 2 mal 2 gemacht, einmal mit weißer und einmal mit Vollmilch Schoki gemacht. Hatte diese kleinen 40g Tafeln, habe je 2 Stückchen genascht und den Rest eingeschmolzen ;) Zuerst habe ich das weiße Küchlein gebacken. Hat leider wenig nach weißer Schoki geschmeckt aber trotzdem sehr lecker vanillig! (hatte leider nur 2 Förmchen, deswegen musste ich 2 mal backen) Habe dann zu dem Schokiteig noch ein bischen Backpulver gemisch, ist schön aufgegangen. Kann ich wirklich sehr empfehlen und es schmeckt superlecker und geht echt fix!

04.07.2011 13:39
Antworten
Pantherlilith

Sooo einfach und soooo lecker. Weil ich keine einzelne Förmchen hatte, habe ich einfach kleine Kaffeetassen verwendet und die Hälfte des angegebenen Rezeptes, um zwei kleine Dessertküchlein herauszubekommen. Durch die Tassen, musste ich die Küchlein länger backen. Habe oben drauf einen TL Marmelade gestrichen... Himmel wars lecker. Als flinkes Dessert wirklich empfehlenswert. Weiter so... Lilli

22.04.2011 23:56
Antworten
american_muffin

hi supermelle! super dass der dir gemundet hat. ich persönlich mag den schokokuchen lieber etwas flüssiger... an alle die ihn nicht so flüssig mögen den backofen schon vorher auf 180° vorheizen und zwei minuten länger im ofen drinnen lassen..

05.10.2010 17:31
Antworten
supermelle

Hallo!! Also habe eben dein Rezept getestet. War echt lecker, wobei der Kern fast zu flüssig war. Werde nächstes mal 2 Minuten länger backen :-). Er war so lecker, das ich leider vergessen habe Fotos zu machen.

04.10.2010 20:44
Antworten