Afrika
Gemüse
Hauptspeise
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefleisch mit Kochbananen

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.05.2010



Zutaten

für
700 g Schweinenacken, oder Rindfleisch oder Rind und Schwein gemischt
1 Bund Suppengrün
1 große Gemüsezwiebel(n)
2 Tomate(n)
1 Dose Tomate(n), geschält
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
n. B. Spinat
6 große Banane(n) (Koch-)
1 TL, gehäuft Salz
2 Würfel Gemüsebrühe
1 Würfel Fleischbrühe
2 EL Garnelenpaste
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch in mittelgroße Stücke schneiden. Tomaten waschen, Suppengrün waschen und putzen, Zwiebel schälen, alles grob zerkleinern und mit den geschälten Tomaten im Mixer pürieren.

Reichlich Öl in einem Topf erhitzen. Gemüsemus hinzugeben, anbraten und unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Masse dickflüssig eingekocht ist und das Öl sich absetzt.

In der Zwischenzeit Kochbananen schälen, vierteln und in grobe Stücke schneiden. Mit Wasser (Bananen sollen gerade bedeckt sein) zum Kochen bringen. Dann 1 TL Salz dazugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Brühwürfel, Krabbenpaste und Fleisch zugeben und noch einmal 15 Minuten köcheln lassen. Gewaschene, geputzte, klein geschnittene Frühlingszwiebeln (und evtl. Spinat) dazugeben, noch einmal kurz köcheln lassen. Zum Schluss das eingedickte Tomaten-Gemüsemus darüber gießen, ca. 10 Minuten köcheln lassen und nach Wunsch abschmecken.

Wer es scharf mag, reicht dazu Peperonipaste o.ä.

Rezept aus Kamerun vom Weltgebetstag 2010.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.