Backen
Europa
Gluten
Kuchen
Lactose
Osteuropa
Polen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaffee - Schoko - Kuchen

sehr schokoladig, sehr einfach, sehr lecker! Ohne Alkohol

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.05.2010 3796 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
150 g Schokolade, dunkle (min. 70 % Kakao)
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter
75 g Mehl
5 TL Kaffeepulver, instant
n. B. Puderzucker
n. B. Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
3796
Eiweiß
69,20 g
Fett
211,77 g
Kohlenhydr.
403,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
150 g dunkle Schokolade mit 150 g Butter im heißen Wasserbad schmelzen. 6 Eier mit 250 g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. 75 g Mehl, 5 TL Kaffeepulver und die geschmolzene Schokolade zur Eiermasse geben.

Den Teig in eine Springform (ca. 26 cm) gießen. 35 - 40 Minuten bei 180°C auf der mittleren Schiene backen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit frisch geschlagener Sahne servieren.

Im polnischen Originalrezept kommt noch jede Menge Alkohol rein, am besten wahrscheinlich irgendein Kaffeelikör. Wenn der Kuchen noch etwas intensiver nach Kaffee schmecken soll, einfach etwas mehr Kaffee hinzugeben.

Die Zuckermenge kann man natürlich auch noch etwas reduzieren, ich habe ihn heute mit 230 g Zucker gemacht und in Zukunft werde ich ausprobieren, wie stark man die Menge reduzieren kann. Nicht vom flüssigen Teig abschrecken lassen, der Teig wird schon fest … Für Schokoladen- und Kaffee-Fans ein Muss!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RB1985

kann mann den auch mit Cappuccino machen?

11.02.2016 09:24
Antworten
susila72

Hallo Penny, kann man mit diesem Teig auch Muffins herstellen? Schönen Gruß Gabi

13.01.2016 14:08
Antworten
Thorp

Hallo, kann man statt dem Instantkaffeepulver auch normales verwenden und wenn ja, wieviel braucht man dann? Oder ist damit eh normaler, gemahlener Kaffee gemeint? Grüße Thorp

01.04.2013 18:56
Antworten
ikkentobi

Hoi, hab den Kuchen gestern gebacken und soeben probiert.... super lecker! Ich hab übrigens die Zuckermenge drastisch reduziert (170 gr) und er musste etwas länger backen aber ist super gelungen. Danke für das Rezept! gr, Tobias

22.02.2012 07:55
Antworten
Penny-

Danke Tobias! Ich habe ihn auch gerade am Wochenende noch mit 180g Zucker probiert und fand ihn damit auch noch sehr gelungen. Schön, dass er dir so gut geschmeckt hat : ) LG, Penny

22.02.2012 11:01
Antworten
catfisch

Hallo, ich habe deinen Kuchen für eine Motivtorte verwendet, konnte ihn nach dem Abkühlen 2mal durchschneiden und habe den Kaffee-Schoko-Kuchen mit einer weißen Schokosahne mit Eierlikör gefüllt. Das war ein absolutes Geschmackserlebnis. Sehr, sehr lecker!!!! Diese Kombination wird es auf alle Fälle öfters geben. 2 Fotos werde ich hochladen. 5 Sterne!!!! LG Catfisch

20.11.2011 16:10
Antworten
sueyla79

Hi mich wuerde dieser Kuchen schon interessieren aber stimmt das mit 75gr Mehl? Klingt bissl wenig.

20.06.2011 19:56
Antworten
Penny-

Hallo Sueyla, die 75g sind sicher richtig, probier's aus und lass mich wissen, wie er geworden ist : ) Mach aber (unabhängig von der Mehlmenge) gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe, an manchen Tagen braucht er doch ein paar Minuten länger als an anderen ; ) LG, Penny

20.06.2011 20:10
Antworten
krissi004

Huhu also ich habe den Kuche grade fertig bekommen er ist echt wunderbar aufgegangen kann ihn aber leider erst morgen probieren :-) werde mich aber noch mal melden wenn er geschmeckt hat :-) vielen dank für das Rezept Ps:und mit den 75g Mehl das passt doch ..der teig war nicht zu dünn und nicht zu dick genau richtig

29.07.2011 23:43
Antworten
Penny-

Hallo Krissie, freut mich, dass du den Kuchen nachgemacht hast : ) Ich hoffe sehr, dass er dir (oder euch?) geschmeckt hat, lass es mich auf jeden Fall wissen! LG, Penny

30.07.2011 17:20
Antworten