Hambal - Gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

tscherkessisches Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 18.05.2010 774 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl, evtl. mehr, je nach Konsistenz
1 Ei(er)
200 ml Wasser, lauwarmes
2 TL Salz
evtl. Mehl für die Arbeitsfläche
Salzwasser

Für die Füllung:

2 kg Kartoffel(n)
3 TL Salz
2 TL Chilipulver oder Pul Biber
2 TL Pfeffer
125 g Butter

Für die Sauce: (Joghurtsauce)

500 g Naturjoghurt
1 TL Salz
2 Zehe/n Knoblauch

Für die Kräuterbutter: (Chilibutter)

125 g Butter
2 TL Chilipulver oder Pul Biber oder
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
774
Eiweiß
15,79 g
Fett
39,98 g
Kohlenhydr.
85,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Dies ist ein original tscherkessisches Familienrezept und ideal für kalte Wintertage. Etwas aufwendig in der Zubereitung, aber recht günstig und sehr, sehr köstlich.

Die Kartoffeln mit Schale in einem großen Topf und reichlich Wasser kochen. Während die Kartoffeln kochen, einen Nudelteig bereiten. Dazu in einer großen und stabilen Schüssel ca. 300 g Mehl, 200 ml lauwarmes Wasser, 2 TL Salz und ein Ei verrühren. Am besten mit den Händen.

Nach Bedarf so viel Mehl zufügen, bis ein fester aber geschmeidiger Teig entsteht. Der Teig ist richtig, wenn er nicht mehr klebt. Je länger man den Teig knetet, desto geschmeidiger wird er. Gerne ca. 10 Minuten kneten. Den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt ruhen lassen.

Sind die Kartoffeln gar gekocht, das heiße Wasser abschütten und die Kartoffeln kalt abspülen, damit man sie besser pellen kann. Die Kartoffeln pellen, aber nicht abkühlen lassen.

Mit einem Kartoffel-Stampfer oder einer Gabel zerdrücken, 3 TL Salz, 2 TL Chilipulver oder Pul Biber, 2 TL Pfeffer und die 125 g Butter (in Würfel geschnitten) zu den heißen Kartoffeln geben. Nachdem die Butter in der Kartoffel-Masse geschmolzen ist, alles gut miteinander vermischen. Es sollten nicht zu große Kartoffel-Stücke in der Masse sein, da sonst das Füllen der Teigtaschen erschwert wird.

Einen großen Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser vorbereiten (wie beim Nudelkochen). Dann die Joghurt-Soße zubereiten, indem man die zerdrückten Knoblauchzehen und das Salz mit dem Joghurt vermischt.

Nun den Nudelteig mit den Kartoffeln füllen. Dies kann man nach Belieben machen, z. B. wie bei Maultaschen oder Tortellini, aber für das Originalrezept wie folgt vorgehen: Den Nudelteig ohne oder mit ganz wenig Mehl ca. 3 mm dünn ausrollen. Mit einem Messer oder Teigroller ca. 6 cm breite Streifen schneiden. Diese dann nochmal quer teilen, sodass man ca. 6 x 6 cm große Quadrate hat. Je nach Größe mit ca. 1 TL der Kartoffel-Masse füllen, zusammenklappen und die Ränder sorgfältig zusammendrücken. Sie verkleben von alleine. Zur Seite legen. Teigreste wieder verkneten und ebenfalls füllen, bis kein Teig mehr über ist.

Nun die Teigtaschen portionsweise in leicht kochendem Wasser garen. Das dauert jeweils ca. 10 Minuten. Gerne zwischendurch eine Garprobe machen. Ist der Teig schön weich, sind die Taschen fertig. Die Teigtaschen mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einer Metall- oder Glasschüssel aufbewahren, bis alle Teigtaschen gegart sind.

Nun die Butter in einer kleinen Pfanne mit dem Chilipulver oder dem Pul Biber erhitzen. Man kann auch einfaches Paprikapulver nehmen, wenn man es nicht ganz so scharf haben möchte. Die Butter solange erhitzen, bis es anfängt, zu schäumen, aber aufpassen, dass das Gewürz nicht schwarz wird, also verbrennt. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Nun die Teller anrichten: Einige Teigtaschen auf den Tellern anrichten, mit der Chilibutter beträufeln, und zum Schluss die Joghurt-Soße über die Taschen träufeln. Zur Deko nochmal etwas Chilibutter auf den Joghurt geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, sehr lecker an dem Rezept fand ich, dass die Füllung ziemlich scharf und somit überhaupt nicht langweilig war. Ich habe gleich weniger Kartoffeln für die Füllung gemacht. Knoblauchjoghurt und Chilibutter finde ich zu Nudeln total lecker. Lieben Dank fürs Rezept parmigiana

20.10.2020 23:15
Antworten
Superkoch-kathimaus

klingt ähnlich wie wareniki, nur eben scharf. kann man die ebenfalls einfrieren? würde gern für meine Männer welche auf vorrat machen, LG kathi

05.05.2018 15:47
Antworten
markox

Naja, Geschmack war ganz gut, allerdings war mir die Kartoffelmasse zu weich und wässerig und nicht würzig genug. Was aber gar nicht gepasst hat ist die Relation Nudelteig zu Kartoffel-Füllung. Es ließ sich spätestens während des Teigausrollens erahnen, dass die Ganze Kartoffelmasse niemals in das bisschen Nudelteig passt. Am Ende blieb das meiste der Masse übrig und morgen wird es einen riesigen Berg Herzoginkartoffeln geben.

28.10.2013 19:21
Antworten
Industrialbutterfly

Wir haben die Taschen mittlerweile ausprobiert. Schmeckt eigentlich sehr lecker. Ist etwas aufwendig zuzubereiten. Haben bereits in die Kartoffelbreifüllung Knoblauch getan - das war blank schon echt lecker! Auch in den Teig haben wir ein paar Gewürze gepackt. Optisch ist es bei uns nicht sonderlich ansprechend geworden, dafür kann man keinen Punkt vergeben, aber geschmacklich ist es wirklich sehr lecker und zu empfehlen!

24.06.2011 18:49
Antworten
pera

Hallo Küchenplage, ich kenne dieses Rezept...meine Schwiegermutter macht es(tscherkessisch).Es schmeckt wirklich köstlich. Ich habe das noch nicht nachgekocht weil diese Teigtaschen richtig formen doch schwierig ist.Das ist eine bestimmte Technik.Das sieht dann auch schön aus. LG Pera

22.04.2011 16:17
Antworten