Deutschland
Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Osteuropa
Polen
Schmoren
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Oberschlesisches Bigosch

herzhafter Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.05.2010



Zutaten

für
500 g Schweinenacken (Schweinekamm) oder Schweinebauch
125 g Speck, durchwachsener
50 g Schweineschmalz
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 Möhre(n)
1 großer Apfel, säuerlich, z.B. Boskoop
350 g Kartoffel(n)
500 g Sauerkraut
¼ Liter Fleischbrühe
1 EL Zitronensaft
Salz
1 Prise(n) Majoran
1 Lorbeerblatt
3 Wacholderbeere(n)
125 g Knoblauchwurst, (Kabanossi)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schweinefleisch und Speck würfeln und im Schmalz anbraten. Gehackte Zwiebeln, zerdrückte Knoblauchzehe, gewürfelte Möhren und Apfelspalten zum Fleisch geben und 3-4 Minuten mit anbraten. Die Kartoffeln schälen und würfeln und mit dem zerpflückten Sauerkraut ebenfalls in den Fleischtopf geben. Die Fleischbrühe angießen und mit Zitronensaft, wenig Salz, Majoran, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren würzen. Das Bigosch im zugedeckten Topf bei schwächster Hitze 90-100 Minuten schmoren.

Die Knoblauchwurst in Scheiben schneiden und in den letzten 30 Minuten mitgaren. Das Lorbeerblatt herausnehmen und den Eintopf vor dem Servieren nochmal abschmecken.

Wie jeder Eintopf schmeckt auch dieser am nächsten Tag nochmal so gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

hat es heute bei uns gegeben und hat uns sehr gut geschmeckt. LG Dietmar

15.01.2012 13:30
Antworten