einfach
Europa
Festlich
Fisch
Italien
kalt
marinieren
raffiniert oder preiswert
Schnell
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thunfischtatar aus Italien

Tartare di tonno

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 12.05.2010



Zutaten

für
200 g Thunfisch, frischer, Sushiqualität
2 EL Zitronensaft
¼ Zwiebel(n) oder den weißen Teil einer Frühlingszwiebel
1 TL Schnittlauch oder Zwiebelgrün, fein geschnitten
1 TL, gehäuft Kapern
2 Sardellenfilet(s), in Salz oder Öl eingelegt
1 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Hautteile und dunkelroten Stellen vom Thunfisch entfernen. Den Thunfisch in kleine Stückchen schneiden oder hacken (ähnlich wie Hackfleisch, aber nicht zu fein), mit dem Zitronensaft mischen und ca. ½ Stunde marinieren.

Zwiebel und Zwiebelgrün oder Schnittlauch sehr fein schneiden. Sardellen und Kapern zusammen mit den Zwiebeln und dem Zwiebelgrün mit Hilfe einer Gabel fein zerdrücken und zusammen mit dem Olivenöl unter den Thunfisch mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit gerösteten Weißbrotscheiben servieren.

Hinweis: Rezepte für Thunfischtatar gibt es weltweit. Es wird jeweils mit landestypischen Zutaten gewürzt, z.B. in Frankreich mit Estragonsenf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milz-alfred

Kapern sind kein MUSS. Kapern finden in Italien in vielen Gerichten Verwendung. Sie wachsen dort ja wild, oft sogar an Stadtmauern und werden deshalb traditionell verwendet. Sie sind in den meisten Gerichten eine zusätzliche Würzung und geben einen zusätzlichen säuerlichen Geschmack. Da aber hier in diesem Rezept der Fisch ja schon in Zitronensaft mariniert wird, denke ich, daß man die Kapern notfalls auch weglassen kann.

14.07.2019 10:14
Antworten
Pe3

Sind die Kapern ein MUSS??? Ich mag sie nämlich nicht...

07.07.2019 16:13
Antworten
Sunnyday777

Super lecker! Macht Lust auf Sommer. Heute extra auf dem Wochenmarkt frischen Thunfisch gekauft. Foto folgt die Tage!

29.03.2019 23:14
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, relativ einfach zu machen, kam toll an, wunderbare Idee. Gibt's sicher wieder, besten Dank!! 5*

14.03.2018 07:33
Antworten
caipiri

Ein hervorragendes Rezept. Hier lohnt es sich, eine sehr gute Fischqualität zu nehmen. LG

24.10.2015 17:26
Antworten