Bewertung
(9) Ø4,09
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.05.2010
gespeichert: 235 (3)*
gedruckt: 2.689 (94)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.02.2006
134 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl, gesiebt
80 g Zucker
40 g Butter
30 g Hefe, frische
250 ml Milch, lauwarme
Eigelb
1 Prise(n) Salz
  Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
  Fett für die Form
  Semmelbrösel für die Form
  Für die Füllung:
500 g Walnüsse oder andere Nüsse, gerieben
100 g Zucker
50 g Butter
375 ml Milch
150 g Brösel (Zwiebackbrösel)
1 TL Zimt
2 EL Rum
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er) zum Bestreichen
 n. B. Puderzucker zum Bestreuen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das gesiebte Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in die Mulde bröckeln, 2 Teelöffel Zucker darüber streuen und mit 5 - 6 EL lauwarmer Milch vorsichtig zu einem Vorteig verrühren. Leicht mit Mehl bestäuben und an einem warmen Ort mindestens 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit für die Füllung die Milch mit dem Zucker, der Butter und dem Vanillezucker aufkochen. Die Nüsse (wir nehmen traditionell Wahlnüsse, es gehen aber auch andere Nüsse), Zwiebackbrösel, Zimt und den Rum hinzugeben und gut verrühren. Anschließend abkühlen lassen.

Für den Teig die Butter in der erwärmten Milch schmelzen lassen. Die Milch darf nicht mehr heiß sein, wenn sie mit dem Eigelb, dem restlichen Zucker, der Prise Salz und der abgeriebenen Zitronenschale zum Vorteig gegeben und zu einem geschmeidigen Teig geknetet wird. Zugedeckt nochmals mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn sich das Volumen deutlich vergrößert hat, nochmals durchkneten und dann zu einem Rechteck ausrollen. Die Füllung auf den Teig streichen. Nun entweder den Teig von beiden Seiten zur Mitte hin aufrollen oder ganz normal von einer Seite her aufrollen.

Eine große Backform, wir nehmen immer eine Gugelhupfform, gut buttern, mit Semmelbröseln ausstreuen und die Rolle in die Form geben. Nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

Danach mit dem verquirlten Ei bestreichen und anschließend bei 180°C (Ober-Unterhitze) im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Abgekühlt mit Puderzucker bestreuen.

Diese Nuss-Potica wird traditionell an Festtagen wie Weihnachten oder Ostern serviert. Die Füllung kann man variieren. Manche mischen unter die Nussfüllung auch noch einige (in Rum eingelegte) Rosinen oder Schokotröpfchen. Wir machen an Weihnachten gerne die klassische Nuss-Potica und an Ostern die Estragon-Potica. Rezept habe ich auch eingestellt! Ist fast noch leckerer!