Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Auberginen - Auflauf mit Mozzarella auf Tomatenbett


Rezept speichern  Speichern

leicht, fettarm und vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.05.2010 260 kcal



Zutaten

für
750 g Aubergine(n)
5 Schalotte(n)
1 EL Olivenöl
2 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Tomate(n), geschält (400g)
250 g Mozzarella
20 g Parmesan, frisch gerieben
½ TL, gestr. Oregano, getrocknet
20 Blätter Basilikum, frisch
1 TL Zucker
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
260
Eiweiß
15,64 g
Fett
16,99 g
Kohlenhydr.
10,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Auberginen waschen, trocken tupfen und den Stielansatz entfernen, dann in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und bie 200°C Umluft 5-7 min grillen, dabei bei der Hälfte der Zeit einmal wenden. Sie sind gar, wenn sie leicht Farbe annehmen.

In der Zwischenzeit die Schalotten und den Knoblauch abziehen. Die Schalotten in Ringe schneiden, den Knoblauch fein würfeln. Die Basilikumblättchen waschen und in Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Balsamico, Zucker und Oregano nach Geschmack würzen. Das Ganze ca. 8 min auf mittlerer Stufe einkochen lassen. Die Basilikumstreifen unterrühren.

Den abgetropften Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Eine ausreichend große Auflaufform ganz leicht mit Öl auspinseln. Mit 2-3 EL Tomatensauce den Boden bedecken, darauf eine Schicht Auberginen, dann wieder etwas von der Tomatensaue, darauf Aubrgine, darauf Mozzarella usw.. So lange schichten, bis alle Lebensmittel verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte Mozzarella sein, über den der Parmesan kommt.

Im vorgeheizten Backofen 200°C Umluft mittlere Schiene 15-20min überbacken.
Dazu passt frisches Baguette ,wer es nicht vegetarisch möchte, Puten- oder Hänchenfleisch, kurz gebraten, ergänzen diesen Auflauf sehr gut.

Tipp:
das ganze Essen hat pro Protion nur 14g Fett, wer noch weniger möchte, ersetzt den Mozzarella durch Light Mozzarella.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Charlotte64m3p7

Je nach Größe der Auflaufform muß man unbedingt zwei Dosen Tomaten nehmen. Die Auberginen waren, trotz verlängerter Backzeit, noch nicht so durch wie ich es bei Auberginen liebe. Also, beim nächsten Mal ab in die Pfanne, auch wenn das etwas mehr Fett bedeutet . Ansonsten, von der Zusammenstellung her, lecker.

11.03.2020 09:27
Antworten
ikslady

das wird jetzt definitiv mein Lieblingsgericht mit Auberginen! schnell, einfach und sehr-sehr lecker! vielen lieben Dank für das Rezept!

08.07.2019 13:33
Antworten
babumaedle

Heute zum zweiten Mal gekocht - diesmal zusätzlich mit Zucchini. Einfach lecker und leicht. Die Soßenmenge - mache immer 2 Portionen - übernehme ich allerdings den Angaben für 4 Portionen. Freue mich schon auf Wiederholung😊 Lieben Gruß babumaedle

12.01.2019 19:25
Antworten
Haubndaucher

Servus Kalinka. Vor kurzem waren bei uns Auberginen im Angebot, weshalb wir uns nach einem unkomplizierten Auberginenrezept umgesehen haben. Bei dir wurden wir fündig. Wie weiter oben schon erwähnt, harmoniert das alles wundervoll miteinander. Vor allem der frische Basilikum ist der absolute Bringer. Wir haben den Auflauf zu zweit verputzt. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

30.07.2016 19:24
Antworten
anastia

Wow, war das lecker! Die Komponenten harmonieren wunderbar miteinander. Kann das Rezept uneingeschränkt empfehlen, noch dazu, da es so einfach zuzubereiten ist. Wird es definitiv öfter geben!

07.04.2016 13:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Super lecker. Endlich mal ein Rezept in dem die Auberginen nicht mit Öl getötet werden. Bei Deiner Zubereitung bleibt der echte Geschmack der Aubergine erhalten. Wir haben die Menge aber zu zweit gut gepackt;-) Danke fürs Rezept. Foto hochgeladen. Sonja und Christian

31.07.2014 18:52
Antworten
LisaJanine92

War wirklich lecker vielen Dank, finde es aber trotzdem besser wenn man die Auberginen mit Salz einreibt und sie etwa eine Stunde ziehen lässt bevor man sie weiter verarbeitet. Ansonsten war alles super danke :)

14.10.2013 22:06
Antworten
Laeuferin

Hallo! Danke für dieses leckere, unkomplizierte und auch schnelle Rezept! Ich die Randscheiben der Auberginen gewürfelt und mit den Zwiebeln und dem Knoblauch für die Tomatensauce mit angebraten und mit zur Sauce gegeben. Mich wundert es auch, dass so wenig dieses Rezept bewertet haben. Foto lade ich auch hoch! LG Laeuferin

18.08.2013 19:49
Antworten
Scheesy

Hallo, ein sehr leckeres Rezept, es wundert mich, dass noch keine Bewertungen vorliegen. Ich habe nur mehr von der Sauce gmacht. LG, Scheesy.

06.04.2011 10:47
Antworten
eorann

Halo, mich hat diese unkomplizierte und fettarme Zubereitungsart von Auberginen neugierig gemacht, die ich so noch nicht kannte, und siehe da - schmeckt köstlich! Ich habe einen Auflauf aus den Auberginen, frischen Tomatenscheiben, Gewürzen und Kräutern sowie oben drauf Büffelmozzarella zu Kalbsschnitzel, das war wunderbar. Mit Deinem vorgeschlagenen Tomatensugo sowie mit vielen anderen Zwischenschichten (Lammragout z.B.) kann ich mir diese fettfrei gebackenen Auberginenscheiben ebenfalls sehr gut vorstellen. Danke und liebe Grüße eorann

15.03.2011 20:02
Antworten