Chinakohl - Kokos - Curry - Suppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.05.2010 585 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n), nicht zu klein
1 kleine Möhre(n)
1 Chinakohl
2 EL Öl
Salz
700 ml Hühnerbrühe (1 Glas Hühnerkraftbouillon mit der gleichen Menge Wasser), alternativ mit Instantbrühe oder frisch
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 EL Currypulver, mittelscharfes, z. B. Java

Nährwerte pro Portion

kcal
585
Eiweiß
18,84 g
Fett
51,16 g
Kohlenhydr.
13,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Möhre schälen und in feine Streifen schneiden. Den Chinakohl vierteln und in feine Streifen schneiden.

Öl in einem Topf heiß werden lassen. Erst die Zwiebel mit dem Knoblauch glasig anschwitzen, danach die Möhren dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit der Hühnerbouillon ablöschen, mit Salz und Curry würzen und die Suppe aufkochen lassen. Den geschnittenen Chinakohl dazugeben und alles etwa 10 Minuten kochen lassen. Die Kokosmilch und den Curry unterrühren und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Curry abschmecken.

Da bei der Hühnerkraftbouillon schon Hähnchenfleich enthalten ist, kann bei einer Instant-Hühnerbrühe noch eine gegarte, in Streifen geschnittene Hähnchenbrust dazugefügt werden. Natürlich kann auch eine frisch gekochte Hühnerbrühe mit Fleisch verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yeza17

Sehr lecker! Sogar mein Freund war begeistert - obwohl er vorher etwas skeptisch war. Habe nach den Diskussionen über die Menge von vorne herein etwas mehr genommen (1 l Hühnerbrühe, 500 ml Kokosmilch und 1,5 [kleine] Chinakohl-Köpfe + etwas Hühnerbrust), und von der Hälfte sind zwei Erwachsene locker satt geworden. Also gibt es morgen die andere Hälfte! ;-) Könnte mir vorstellen, dass ich beim nächsten Mal vielleicht noch eine rote Paprika mit reinschneide... Ansonsten: nur zu empfehlen!

04.09.2018 14:57
Antworten
yves77

viele Dank für die Bewertung, statt Möhre Paprika zu nehmen, ist eine gute Erweiterung haben es selber schon probiert....LG Yves

08.09.2018 09:17
Antworten
Keramik4Frosch

hallo yves77 gern geschehen, die Suppe war aus super, ich hatte sie püriert und noch etwas Chili reingegeben.

12.03.2018 17:50
Antworten
Keramik4Frosch

hallo Yves 77, vielen Dank für das tolle Rezept es hat super geschmeckt, ich musste das Rezept einige Male kopieren und weiter geben. Die nächste Feier kann kommen. von mir bekommst Du 5 Sterne

12.03.2018 12:15
Antworten
yves77

Danke für dein Feedback und deine Sterne, ich freue mich, mit dem Rezept, wieder jemanden einen Gaumenschmauss bereitet zu haben. LG Yves

12.03.2018 17:01
Antworten
Cerealie

Hallo geschmacklich OK, aber für 4 Erwachsene viel zu wenig, wir sind hungrig vom Tisch aufgestanden. Für eine Vorsuppe reichen die Mengen, aber nicht als Hauptgericht. Ich empfinde die Mengenangabe ~4Personen~ als groben Mangel. Als Anfänger kann ich nicht vorab erkennen, ob die Mengen passen oder nicht. Deswegen nur 1 Stern von mir, hätten die Mengen gestimmt für 4 Personen, wären wir satt geworden und es hätte mehr Sterne gegeben. LG Cerealie

30.01.2011 17:33
Antworten
yves77

Hey, schade das es nicht gereicht hat :-( , wir sind 2 Erwachsene, 1 Kind und hatten jeder einen Suppenteller voll und es ist für 1 immer noch was übrig. Man muss dazu sagen, das ich gemerkt habe, das die ChinakohlKöpfe sehr unterschiedlich groß ausfallen. Ich als sparfuchs, kauf natürlich nur wenn sie auch entsprechend groß sind ;-). LG Yves77

31.01.2011 08:49
Antworten
yves77

Noch etwas als Anhang! Meiner Ansicht nach soll hier der Geschmack mit den Sternen beurteilt werden und nicht die Mengenangabe in den Rezept und da find ich es etwas unfähr nur deshalb eine niedrigere Anzahl an Sternen zu vergeben, außerdem ist es für die anderen irreführend. Ich selber bin schon in den ein oder anderen Rezept mit der Mengenangabe nicht ganz zufrieden gewesen, das änderte aber nichts am Geschmack. LG Yves

31.01.2011 11:18
Antworten
pisicuta

Die Suppe war sehr lecker. Ich habe anstatt Curry-Pulver, grüne Curry-Paste genommen und sie am Anfang mit den Zwiebeln und Möhren angebraten. Sehr einfach, schnell und lecker.

07.08.2010 11:36
Antworten
yves77

Diese Variation mit der grünen Currypaste werde ich für mich auch mal ausprobieren, da ich es gern scharf mag, aber für Leute die es eher milder mögen ist es wohl nicht so geeignet.

07.08.2010 16:59
Antworten