Deutschland
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schwein
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffeleintopf nach altem Holsteiner Rezept

deftig, rustikal

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 08.05.2010



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
1 Bund Suppengemüse
4 Mettenden oder andere Rauchwurst
1 große Zwiebel(n)
2 EL Hühnerbrühe, gekörnte
1 TL Pfeffer, frisch gemahlener
1 TL Bohnenkraut
1 Prise(n) Muskat
n. B. Wasser, kochendes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Mettenden in Scheiben schneiden und im Suppentopf anbraten. Die Zwiebel würfeln und mit anbraten, bis alles Farbe angenommen hat. Das Suppengemüse und die Kartoffeln putzen, würfeln und zufügen. Mit kochendem Wasser auffüllen, bis alles gut bedeckt ist. Die gekörnte Brühe, das Bohnenkraut, Pfeffer und Muskat unterrühren und abschmecken. Den Eintopf 20 Minuten köcheln lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Apfelsmoothie

Vielen Dank für das Rezept, schmeckt wie bei meiner Oma. Ich liebe es! :)

18.10.2019 23:30
Antworten
diana56

Danke für das leckere Rezept!

08.09.2018 14:00
Antworten
Mooreule

Hallo! Ein schönes, einfaches und schnelles Rezept. Hat sehr gut geschmeckt! Foto folgt! Liebe Grüße Mooreule

11.03.2018 19:46
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, so ähnlich mache ich schon seit Jahren Kartoffelsuppe (jede Familie hat wohl ihr eigenes Rezept; bei mir kommt zum Schluss dann noch etwas Sahne hinein). Auch ohne die Zugabe von Sahne hat uns die Suppe sehr gut geschmeckt. Ich habe die Kartoffel- und Gemüsewürfel ebenfalls noch kurz angeröstet, bevor ich das Wasser aufgefüllt habe; ansonsten alles nach Rezept, mit Ausnahme vom Bohnenkraut, das war nicht mehr im Vorrat vorhanden. LG von Sterneköchin2011

10.02.2018 12:07
Antworten
Steffibgd

schmeckt super und ist schnell vorbereitet 🖒🖒🖒

27.01.2018 17:59
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

23.08.2017 13:39
Antworten
nicopat

Die BESTE Kartoffelsuppe ever 😍 Mein jüngster Sohn mag keine pürierte Kartoffelsuppe... so bin ich auf dein Rezept gestoßen. Und seither 💯 Fach nachgekocht.

07.02.2017 22:53
Antworten
Lethron

Habe mich im großen und ganzen an das Rezept gehalten. Bisserl Oregano und Rosmarin noch rein. Ich habe mir auch die Mühe gemacht zum Schluss das Fleisch raus zu fischen und den Rest zu pürieren. Hat sich gelohnt. Aber auch das ist Geschmacksache. 4 Punkte

20.01.2017 12:53
Antworten
dbartel

Ich habe etwas weniger Kartoffeln und etwas mehr Gemüse genommen. Außerdem nur 2 Mettenden, dafür noch Gelderländer Bauchspeck. Hat uns sehr gut geschmeckt. LG, Dieter

25.09.2016 23:14
Antworten
SKLSmart

Das Rezept ist so wunderbar einfach und schnell gemacht. Der Eintopf ist sehr gut gelungen und total lecker. Absoluter Schleckerfaktor!

26.01.2014 20:40
Antworten