Bärlauch-Tomaten-Rührei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 08.05.2010



Zutaten

für
3 Ei(er)
20 ml Sahne
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen aus der Mühle
3 Blätter Bärlauch, fein geschnitten, nach Geschmack
1 Tomate(n), klein gewürfelt
Butter, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Eier mit der Sahne und den Gewürzen mit einem Schneebesen gut verrühren. Gewaschenen Bärlauch von den Stielen befreien und in feine Streifen schneiden. Die Tomate vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Das Fett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Eiermasse hinein geben. Wenn die Masse anfängt zu stocken, vorsichtig mit einem Spatel von den Rändern zur Mitte schieben und dadurch gefühlvoll umrühren.

Wenn das Ei fast vollkommen gestockt ist, Tomatenwürfelchen und Bärlauch hinzugeben und mit unterrühren. Sobald das Rührei komplett gestockt ist, sollte es sofort serviert werden.

Sehr gut schmeckt das Rührei mit einer Scheibe Bauernbrot!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleinehobbits

Hallo, Schnell, lecker, ein toller Snack und darum auch zu 100 % empfehlenswert! Grüße kleinehobbits

18.04.2022 17:07
Antworten
Mooreule

Hallo, dein Bärlauch-Tomaten-Rührei ist richtig ... richtig lecker 😋 Danke für das einfache, schnelle und tolle Rezept!!! Liebe Grüße Mooreule

09.04.2021 19:14
Antworten
Gina-59

Das Rührei gabs unter anderem zum Oster Brunch. Hatte prima geschmeckt. Ich habe Cherrytomaten genommen und zuerst in der Butter etwas angedämpft, so dass sie leicht zerfallen. Dann erst nachher die Eimasse dazu gegeben.

05.04.2021 13:19
Antworten
küchen_zauber

Sehr lecker, dazu gab es Spinat-Bärlauch-Gratin. Gibts definitv wieder. LG

10.04.2020 18:51
Antworten
Paulat

da es jetzt keinen Bärlauch mehr gibt und ich meinen Rucola selber anbaue, habe ich das heute mal mit Rucola gemacht. das schmeckt auch sehr lecker.

11.06.2019 18:56
Antworten
garten-gerd

Hallo, Merceile ! Da ich Bärlauch im Frühjahr immer im eigenen Garten ernte und zu Paste verarbeite, kam mir dein Rezept gerade recht. Diese Zutaten passen sehr gut zusammen, und das Gericht erhält eine leichte mediterrane Note. Wirklich sehr lecker ! Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Viele liebe Grüße, Gerd

05.09.2011 23:29
Antworten
Merceile

Hallo Gerd, danke für deinen Kommentar und die sehr gute Bewertung! Bärlauchpaste stelle ich auch immer nach dem Rezept von Hias2000 her. Das Rührei bereite ich normalerweise mit frischem Bärlauch (oder anderen Kräutern) her. Ich werde es auch mal mit Paste probieren. Danke für den Tipp! Alles Liebe - Merceile

06.09.2011 12:34
Antworten
Merceile

Hallo zusammen, kastl hat mich gerade darauf gebracht für dieses Grundrezept auch noch ein paar weitere sehr leckere Varianten zu erwähnen, die ich schon sehr oft zubereitet habe: Man kann z.B. den Bärlauch ausserhalb der Saison auch ganz toll durch frischen Schnittlauch, Basilikum oder beliebige TK-Kräuter ersetzen. Des Weiteren hat man mit ein bisschen zusätzlich zugegebenem, klein gewürfeltem Feta oder Mozzarella wirklich ein superschnelles, leckeres Mittag- oder Abendessen. LG Merceile

12.05.2010 21:30
Antworten
kastl

Hallo Merceile, das ist ein schnelles, kräftiges Gericht! Wenn es mittags mal schnell gehen soll und wir trotzdem etwas Herzhaftes auf dem Teller haben möchten, wird es das noch öfters geben. Den Bärlauch kann man ja durch andere Saison-Kräuter ersetzen. Danke für das Rezept! LG kastl

11.05.2010 14:07
Antworten
Merceile

Dankeschön für deinen Kommentar und die Bewertung, kastl! In der Tat handelt es sich um ein Grundrezept, dass man vielfältig variieren kann. Die reine Bärlauch-Saison ist ja leider nur ziemlich kurz. Ich freue mich, dass es euch geschmeckt hat! LG Merceile

12.05.2010 21:24
Antworten