Gemüse
Hauptspeise
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Schwein
Winter
Deutschland
Schmoren
Eintopf
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Szegediner Kasseler

Von Kollegen gelobte Variante des Gulaschs

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.05.2010



Zutaten

für
500 g Sauerkraut
400 g Kasseler Nacken (gerne gut durchwachsen)
2 EL Zwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n), rot
1 EL Ajvar, scharf oder 1 Teelöffel scharfes Paprikapulver
2 Lorbeerblätter
4 Körner Piment
200 g Crème fraîche (Kalorienbewusste nehmen saure Sahne)
3 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln klein schneiden und im heißen Öl anbraten, das in daumendicke Würfel geschnittene Kasseler hinzufügen und mit anbraten, bei geringerer Hitze dann das Fett des Kasselers auslassen. In der Zwischenzeit die Paprikaschote in Streifen schneiden und das Sauerkraut abtropfen lassen - dabei die Flüssigkeit für alle Fälle auffangen. Nun Ajvar oder Paprikapulver untermischen und Paprikastreifen sowie Sauerkraut hinzufügen. Zum Schluss Lorbeerblätter und Piment dazugeben. Zudecken und je nach Art des Sauerkrauts 20 Minuten bis eine Stunde köcheln lassen.

Falls die Zutaten zu trocken erscheinen, nach und nach die Flüssigkeit des Sauerkrauts hinzufügen. Zum Schluss die Crème fraîche unterrühren.

Mit Salzkartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

red_passion80

mein absolutes Lieblings-Sauerkraut-Rezept :)☆☆☆☆☆

06.04.2020 09:18
Antworten
Kater-Malou

Super lecker! Rezept für 4 Personen für 2 gekocht, nur das Kassler angepasst (also 200 g für 2 Pers,) und alles aufgefuttert :) Creme fraiche hab ich weggelassen, obwohl ich sie extra besorgt hatte. War so schon schön weich und lecker. Volle Punktzahl! Vielen Dank für das Rezept! Malou

08.03.2020 19:38
Antworten
Pothead

Sehr lecker! Da es mir allerdings viel zu wenig Sauce war habe ich einfach noch 800ml Fond dazu getan und mit Sossenbinder angedickt und die Paprika erst 10min vor Schluß reingegeben

22.11.2019 19:00
Antworten
einsilbig

Hallo, In der Tat ein sehr leckeres, unkompliziertes Gericht! Ich habe statt Sauerkraut frischen Weißkohl genommen und Milch statt Creme fraiche. Das Ganze hat rund 30min vor sich hin geköchelt und war perfekt so. Dazu gab es Salzkartoffeln. Ach ja: wir haben zu zweit die Menge für drei aufgegessen ;-) Fünf Sternchen von uns, und danke für´s Rezept!

18.02.2019 08:08
Antworten
Bayernmaedl2910

Super mega lecker....wird immer wieder gerne gegessen!

11.11.2018 16:25
Antworten
GemüseKarin

Sehr sehr lecker. Haben es förmlich inhaliert! Zum Glück war noch was am nächsten Tag da und es hat so durchgezogen noch besser geschmeckt! Wird es jetzt öfters geben, danke für das Rezept

26.09.2017 20:27
Antworten
dreadoria

Super Idee. Hat es bei mir jetzt schon öfters gegeben. Schnell und unkompliziert zuzubereiten und echt lecker. Danke für das feine Rezept.

23.01.2015 17:07
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Szegediner-Variante die bei uns sicher nicht zum letzten Mal auf dem Tisch stand. Hab etwas mehr Schärfe zugegeben, besten Dank!!

01.12.2014 13:11
Antworten
sophiedeluxe

Wow, so schmeckt sogar mir Sauerkraut! Hab noch etwas Tomatenmark zugefügt, statt Ajvar.

09.11.2012 19:45
Antworten
azandy

Danke für das leckere Rezept, wir waren total begeistert. Ich habe alles nur länger köcheln lassen (ca 2 Stunden), dadurch ist das Sauerkraut bekömmlicher und es schmeckte echt gut. Damit alles nicht sauer wird, habe ich noch etwas Ananas-Saft dazugegeben.

17.11.2010 08:08
Antworten