Vegetarisch
Amerika
Aufstrich
Frühstück
Haltbarmachen
Lactose
gekocht
lateinamerika
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dulce de Leche - Milchkaramell - Karamell

Karamell aus Milch und Kondensmilch fürs Brot oder für Torten etc. ...

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 132 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 08.05.2010 1766 kcal



Zutaten

für
250 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Kondensmilch, (10%)
250 ml Milch
50 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
1766
Eiweiß
18,05 g
Fett
61,35 g
Kohlenhydr.
282,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Karamell am besten in einer beschichteten Pfanne oder einem Topf zubereiten, so kann nichts anbrennen.

Butter in der Pfanne/im Topf schmelzen lassen. Zucker, Vanillezucker und Prise Salz hinzu geben und kurz mit anschmelzen lassen.

Milch und Kondensmilch hinzu geben und gut umrühren, bis sich alles gut aufgelöst hat.
Herd runterstellen (auf mittlere Stufe, am besten aber kleinste Stufe) und gute 45-60 Minuten köcheln lassen, bitte mind. alle 5 Minuten umrühren, damit nichts anbrennen kann.

Die Zeitangabe ist relativ variabel, es kommt auf den Herd an und ob man Topf oder Pfanne nimmt.
Man sollte ab der 40. Minute immer etwas vom Karamell nehmen und die Konsistenz testen, d.h. auf einen Teller etwas des Karamells träufeln lassen.
Wird es fest, ist es genau richtig und das Dulce de Leche kann in Gläser abgefüllt werden (bitte Vorsicht! ist super heiß)

Die Gläser am besten im Kühlschrank aufbewahren, so erreicht es den perfekten Härtegrad und bleibt länger "frisch".

Nun kann man es aufs Brot streichen, für Torten oder Kuchen verwenden etc. ...

Reicht für ca. 1 Glas a 400ml!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rabener

Schönes, einfaches Rezept. Wer es exotischer mag, kann die Kondensmilch durch Kokosmilch und die Butter durch Kokosöl ersetzen. Das gibt dann ein bisschen Urlaub aufs Brot 😉 Er es noch cremiger mag, kann dann noch die Milch durch Sahne ersetzen. Für entstehende Abhängigkeiten übernehme ich keine Haftung 😁

17.07.2019 12:23
Antworten
Sandras_Tip

Hab die Creme heut hergestellt. Allerdings hab ich eine Packung Kondensmilch ( 320ml, 7,5% Fett) mit fettarmer Milch auf 450 ml aufgefüllt. Sonst alles nach Rezept... Super lecker... 5*****

08.06.2019 19:47
Antworten
Bädmutzel

die Creme ist der Wahnsinn. Tip: wenn sie mal zu hart wird dann kann man sie mit etwas Milch und Hitze wieder schön Cremig machen.

17.05.2019 22:18
Antworten
Marcelo_Bruno

Man kann als Füllung für Zwillinge, Torten und Rollkuchen benutzen.

07.05.2019 02:39
Antworten
Sabina2412

So oft gemacht... Ist nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Ich frage mich, wie wir ohne dieses Rezept leben konnten 😅 kommt Jeden Morgen in den Kaffee!!! Geiles Rezept!

01.05.2019 22:51
Antworten
cranberrieliese

Boahh...super! Ich kenne das aus Argentinien und war lange auf der Suche...jetzt kann ich es endlich selbst machen...VIELEN DANK! :-)

19.02.2011 11:26
Antworten
Oldie1

Hallo Seelenscheinchen :-) dieses Karamell habe ich heute für unseren Vorbereitungsabend zum Weltgebetstag gemacht, weil die Gebetsordnung dieses Jahr aus Chile kommt. Besonders unserem Gast, einer gebürtigen Chilenin, hat es so gut geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept! Liebe Grüße - die Oldie :-)

09.02.2011 23:11
Antworten
annekako

Vielen Dank für diese Anleitung. Die Zubereitungsart mit der Dose war mir bisher etwas unsymphatisch und ich hatte die gezuckerte Milch in ein Glas umgefüllt und dann in kochendes Wasser gestellt was Stunden gedauert und tierisch geklackert hat. Aber wie von dir beschrieben ist das ganze noch einfacher und auch günstiger da die gezuckerte Kondensmilch doch mehr kostet. Außerdem hat man so mehr Einfluss auf Konsistenz und Geschmack. Ich hatte sogar nur 4%ige Kondensmilch und Halbfettmagarine, aber es hat trotzdem prima geklappt.

05.02.2011 19:10
Antworten
erdnussbutter

Ich hab das Milchkaramell gestern probiert, sonst mach ich es immer mit der gezuckerten Kondensmilch in der Dose. So schmeckt es mir fast besser und ist doch auch relativ einfach zu machen! Habe aber mehr Kondensmilch (statt normaler Milch) und weniger Zucker genommen! Super Rezept!

06.01.2011 10:36
Antworten
Seemoewe

Hallo Seelenschein, ich habe heute dieses Rezept getestet und bin begeistert. Damit sich der ganze Aufwand lohnt, habe ich gleich die doppelte Menge gemacht. VieleN Dank für das Rezept. Viele Grüße

10.06.2010 20:44
Antworten