Braten
einfach
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Käse
Nudeln
Pasta
Pilze
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti olio

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.05.2010



Zutaten

für
1 Zwiebel(n) oder 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 m.-große Paprikaschote(n), rot
5 Champignons
1 Tomate(n)
½ Pck. Cabanossi, Salami oder Schinken
1 Pck. Feta-Käse
Salz und Pfeffer
Basilikum
Oregano
1 Pkt. Spaghetti oder Spaghettini
viel Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Spaghetti al dente kochen, anschließend abgießen und abtropfen lassen.

Währenddessen Zwiebeln und Cabanossi klein würfeln und in Olivenöl anbraten bis beide etwas Farbe bekommen haben. Dann die sehr klein gewürfelten Champignons und Paprika mit anbraten bis die Champignons einen Teil ihres Wassers abgegeben haben. Die Temperatur herunterdrehen sodass es köchelt. Es sollte schon etwas mehr Flüssigkeit in der Pfanne sein, durch das Gemüse und das Öl. Wenn das nicht der Fall ist, einfach noch etwas Olivenöl dazugießen, wem das zu ölig ist, der kann auch ein klein wenig vom Nudelwasser dazugeben. Die Hitze nun ganz ausschalten.

Die Nudeln untermischen. Ganz zum Schluss die gewürfelten Tomaten und den klein gewürfelten Feta unterheben. Die Nudeln sollten nicht mehr zu heiß sein, sonst schmilzt der Feta und klumpt zusammen. Mit Pfeffer, wenig Salz (Vorsicht, Feta und Cabanossi sind recht salzig!) und Kräutern abschmecken.

Das Gericht kann man, wenn nötig, auch gut noch ein bisschen im Ofen warm halten, es wird dann nicht matschig. Man muss nur mit dem Feta aufpassen, ist es zu warm im Ofen, wird er leicht mal gummiartig (zumindest der fettreduzierte). In dem Fall gibt man ihn besser erst unmittelbar vor dem Servieren dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.