Aufstrich
Vegan
Vegetarisch
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratapfel-Marmelade

Für 4 mittlere Gläser!

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 128 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 26.12.2003 912 kcal



Zutaten

für
2 kg Äpfel, (geschält, entkernt & gewürfelt)
50 g Rosinen
3 EL Likör (Amaretto)
50 g Mandel(n), fettfrei in der Pfanne geröstet
500 g Gelierzucker, 3:1
½ Zitrone(n), den Saft
Zimt, gemahlen
Apfelsaft ohne Zuckerzusatz

Nährwerte pro Portion

kcal
912
Eiweiß
4,88 g
Fett
7,65 g
Kohlenhydr.
206,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Rosinen über Nacht im Amaretto einweichen. Die gewürfelten Äpfel mit Zitrone beträufeln und mit Rosinen und gerösteten Mandeln auf eine Waage geben und soviel Apfelsaft dazugeben, dass 1500g erreicht werden. Dann alles zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zimt in einen großen Topf geben und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, in Gläser füllen und verschließen, 5 Minuten auf den Kopf stellen, umdrehen und erkalten lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jessyyyyyy

Gestern ausprobiert und für meeega lecker befunden. 😍😍😍😍 sobald sie leer ist gleich eine neue ladung Kochen. Alle sind total begeistert.☺️

16.10.2019 06:56
Antworten
Frülein

Hallo, Möchte die Marmelade gerne zu weihnachten den Lehrern meines Sohnes schenken, jetzt hab ich da aber mal eine frage, wenn ich die Rosinen weglasse soll ich dann trotzdem amaretto dazugeben? Wenn ja wieviel ungefähr? Danke lg babsi

19.10.2018 06:03
Antworten
DIDIausBääärlin

Dies war die erste Marmelade, die ich in meinem Leben gekocht habe. Ich war auch der Annahme, dass ich 2 kg gewürfelte Äpfel zum Einkochen haben muss, da es so im Klammervermerk der Zutatenliste steht. Um Verwirrungen auszuschließen würde ich diese Angabe daher eher im Text einfließen lassen. Ich habe 50g (in alkoholfreiem Amaretto) eingelegte Rosinen, 50 g geröstete Mandelblättchen und 1300 g gewürfelte Äpfel abgewogen. Dann mit dem A-Saft auf 1500 g ergänzt. Nun diese Zutaten mit dem Gelierzucker (3:1) und 4 Tütchen Weihnachtsgewürz (aus der Backwarenabteilung) vermengt, alles unter Rühren aufgekocht und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Da uns die Konsistenz doch zu stückig erschien, habe ich ein klein wenig mit dem Pürierstab nachgebessert, bevor ich die Masse anschließend in die ausgekochten Gläser (8 x 230 ml) gefüllt habe. Ein kl. Probierlöffelchen blieb übrig, so dass eines schon mal feststeht: KÖÖÖSTLICH ... Allerdings nenne ich das Resultat lieber Bratapfel-Chutney, denn für Marmelade ist mir alles zu grobstückig geworden. Beim nächsten Nachkochen würde ich die Äpfel mit der Küchenmaschine grob raspeln. Die Apfelmenge würde ich auch noch etwas reduzieren, so dass ich auf 200 g A-Saft käme. Wenn alles abgekühlt ist, geht es ans weihnachtliche Verpacken. Ich freue mich schon auf die Feedbacks der Beschenkten. Vielen Dank für das Rezept.

14.12.2017 19:05
Antworten
ChefkochKrissi

Hallo wieviel Gläser ergibt das ganze ca.? Danke

13.12.2017 08:11
Antworten
Erna2602

Super leckere Marmelade! Es lohnt sich, gleich die doppelte Menge herzustellen - bessere,kleine Aufmerksamkeiten kann Frau nicht verschenken!

21.11.2017 11:09
Antworten
schleifhexe

Hallo, ich habe gerade diese leckere Marmelade gekocht... Kannte sie schon von einer Arbeitskollegin, die aber leider das Rezept verlegt hatte. habe aber 2:1-Gelierzucker genommen, da ich den anderen nicht so mag. Mein Mann "durfte" den Rest Flüssigkeit aus dem Kochtopf probieren und ist hin und weg ;-) Er will morgen unbedingt Milchreis mit dieser Marmelade essen. Schmeckt bestimmt gut dazu. LG, Katja

16.10.2005 20:19
Antworten
driiwer

Ich habe das Rezept für den Weihnachtsmarkt im KiGa gemacht ,in zwei Versionen. Einmal wie oben beschrieben und einmal mit in Apfelsaft und Bittermandelöl eingelegten Rosinen. "Leider" habe ich den falschen Gelierzucker genommen und so wurde es die allerleckerste Sosse zu Eis , Pudding usw. Im nächsten Herbst geht es weiter.

14.01.2005 14:41
Antworten
arthurdent42

Super Rezept, dankeschön! Hab noch 14 Gläser nachgekocht, um Familie und Freunde zu beglücken. Fand's nur ein Bisschen schwer, es so hizubekommen, dass sich die Stücke im Glas verteilen. Aber Übung macht den Meister. ;-)

21.12.2004 23:14
Antworten
elsocko

Wirklich lecker, sehr weihnachtlich, ich habe dazu Rumrosinen verwendet und alle Zutaten in der Küchenmaschine schön klein gehackt, damit die Marmelade keine großen Stücke hat. Gruß Anja

24.11.2004 14:50
Antworten
fine

hmh... habs probiert, wirklich gut! gruß, fine

26.12.2003 13:37
Antworten