Soja - Soße nach Bolognese - Art


Rezept speichern  Speichern

würzige Sauce mit Sojagranulat

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 07.05.2010 231 kcal



Zutaten

für
150 g Soja -Granulat (keine Sojaschnetzel!)
600 ml Brühe, heiße ( Gemüse- oder Klare Suppe)
3 m.-große Zwiebel(n)
3 große Knoblauchzehe(n)
3 große Karotte(n)
2 Dose/n Tomate(n), à 425ml, stückige oder Polpa
500 ml Tomate(n), passierte
100 g Tomatenmark
300 ml Wasser, (oder Brühe)
3 TL Basilikum
3 TL Oregano
3 TL Thymian
3 TL Kräutersalz
1 TL, gestr. Pfeffer
etwas Basilikum, Oregano und Thymian, frisch
etwas Olivenöl
evtl. Sojasauce

Nährwerte pro Portion

kcal
231
Eiweiß
10,12 g
Fett
9,50 g
Kohlenhydr.
25,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Sojagranulat mit heißer Suppe übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein würfeln und in einem entsprechend großen Topf in heißem Olivenöl leicht rösten bzw. dünsten, die Karotten schälen, fein raspeln und mit den gepressten Knoblauchzehen dazugeben und kurz mitdünsten. Das Tomatenmark darunter rühren und mit Wasser oder Brühe ablöschen und das eingeweichte Soja-Granulat ebenfalls dazugeben.
Stückige Dosentomaten, passierte Tomaten und die Gewürze dazu (falls mit Suppe aufgegossen wurde, bitte vorsichtig mit dem Kräutersalz würzen!) und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die frischen Kräuter klein schneiden, unter die Masse mischen und nochmals nach Geschmack abschmecken - eventuell auch mit etwas Sojasoße.

Die Menge ist eher für gute Esser ausgelegt. Die Bolognese lässt sich prima in größeren Mengen herstellen und eignet sich auch gut zum Einfrieren.

Dazu passen Spagetti oder auch andere Teigwaren und ein Blattsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leveller

Super lecker und selbst Fleischliebhaber mögen es sehr. Je nach Menge auch länger einweichen. Unbedingt das eingeweichte Granulat vorher anbraten. Ich füge der Soße noch Rohrzucker und Rotwein oder Cola hinzu. Hammer!!!

02.12.2019 13:15
Antworten
Nic-76

Super lecker! Habe das halbe Rezept gekocht, die passierten Tomaren einfach weggelassen.

20.01.2019 16:45
Antworten
Curly222

Schnell - einfach - lecker!! Vielen Dank für das tolle Rezept!

18.03.2018 18:22
Antworten
badegast1

Hallo Gabi, heute gab es das tolle Pastasaucen-Rezept zu Spaghetti. Es ist total lecker, ich würde nur das nächste Mal die Sojaschnetzel vorher etwas anbraten. Das gibt noch ein bischen Extra-Röstaromen. Vielen Dank fürs schöne Rezept LG Simone

05.10.2017 13:59
Antworten
gabipan

Hallo Sa-Bin, ich habe es einmal mit Schnetzel probiert und fand diese großen Dinger einfach grauenhaft! Das Granulat hingegen nimmt den Geschmack viel besser an und ist optisch und geschmacklich kaum von Faschiertem (Hackfleisch) zu unterscheiden. LG

19.06.2017 15:57
Antworten
LoisLane-Kent

Eine sehr schmackhafte Abwechslung zur fleischhaltigen Bolognesesauce, die ich gerne wieder machen werde! LG, Lois

20.06.2011 10:39
Antworten
björk

Das dies von Bolognese mit Fleisch kaum zu unterscheiden wäre halte ich für ziemliche Augenwischerei. Da müsste man schon einen sehr wenig differenzierten Geschmack haben, um den Unterschied kaum zu bemerken. Gut schmecken tut diese mit Soja dennoch! habe mit Zucker abgerundet und es war ansonsten so wie angegeben wirklich lecker.

13.12.2010 14:20
Antworten
eorann

Hallo, so mach ich die vegetarische Version von Bolognese auch - nur eine Prise Zucker (bei tomatigen Saucen immer toll) und vor allem zum Ablöschen der Schuss oder das Gläschen Rotwein darf nicht fehlen. Ich mach auch immer gleich einen großen Topf davon - einfrieren geht problemlos, bzw. gibt es eben unterschiedliche Gerichte damit, z.B. auch Parmiggiana oder andere Gemüseaufläufe. lg eorann

24.09.2010 20:56
Antworten
Kay1986

Hallo, ich habe es heute für meine sehr Soja-skeptischen Familie gekocht und alle waren begeistert! Von fleischiger Bolognese kaum zu unterscheiden!

24.06.2010 13:01
Antworten
Basteluhu

Ich mache meine Soja-Bolognese genauso und ich liebe sie! Habe auch schon von Fleischessern Lob für die Soße bekommen, die gar nicht gemerkt haben dass sie gar kein Hackfleisch auf dem Teller haben. Wer möchte kann die Soße noch mit etwas Rotwein abrunden ;-)

08.05.2010 23:23
Antworten