Auflauf
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabi-Auflauf mit Hähnchenbrust

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 202 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.05.2010 380 kcal



Zutaten

für
500 g Kohlrabi
¼ Liter Hühnerbrühe
¼ Liter Milch
1 EL Butter
30 g Mehl
300 g Hähnchenbrustfilet(s)
Salz und Pfeffer
Muskat
50 g Käse, gerieben
50 g Speck, gewürfelt

Nährwerte pro Portion

kcal
380
Eiweiß
29,99 g
Fett
23,73 g
Kohlenhydr.
11,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kohlrabi schälen, waschen und in Stifte schneiden. Brühe und Milch ankochen, Kohlrabi dazugeben, aufkochen lassen und 10 Minuten kochen. Dann herausnehmen und abtropfen lassen, die Brühe aufheben.

Butter erhitzen, das Mehl darin anschwitzen, mit Kohlrabibrühe ablöschen und aufkochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Kohlrabi wieder dazugeben.

Hähnchenbrust schnetzeln, kräftig anbraten und würzen. Das Fleisch in eine Auflaufform geben, die Speckwürfel darüber verteilen. Mit Käse bestreuen. Nun das Gemüse darüber schichten und alles bei 180 °C ca. 25 Minuten überbacken.

Tipp:
Man kann auch gut gekochte, in Würfel geschnittene Kartoffeln unter die Kohlrabi mischen. Ebenso kann man auch Kohlrabi und Möhren für den Auflauf nehmen. Schmeckt auch sehr lecker!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BonMangeur

Sehr lecker 😋

19.10.2019 15:51
Antworten
Fuji1

sehr simpel und sehr lecker!Gibt's heute zum zweiten Mal diese Woche.Brauche auch keine Kartoffeln dazu!Mal,Katenwürfelchen,Mal Bacon. Streue nur zusätzlich noch bissel Käse obendrauf!Sabber😝

15.09.2019 11:49
Antworten
rolie

Habe das doppelte Rezept gemacht. Keinen Speck dazu, aber in die Soße Kräuterfrischkäse rein . Sehr gut. Nur die Soßenangabe ist zu viel. Das nächste mal halbiere ich diese Menge.

04.09.2019 15:29
Antworten
Sonja220677

War super lecker 😋 Ich hab halb Kohlrabi halb Karotten gemacht. Allerdings haben wir die Portion zu zweit verputzt. Wird es wieder geben

10.08.2019 08:50
Antworten
Nastja22

tolles Rezept. Mega lecker!

09.08.2019 13:50
Antworten
Tinchen37

Ein sehr leckeres Rezept. Ich habe die Arbeitsschritte etwas abgekürzt. Den Kohlrabi bissfest vorgekocht. Den Speck (und eine Zwiebel die nicht im Rezept stand) angebraten, Hühnerwürfel dazu, mit dem Mehl bestäubt, das Kohlrabiwasser und etwas Sahne dazugegeben. Brühe brauchte ich nicht mehr, etwas geköchelt, mit 8 Kräuter abgeschmeckt und kurz überbacken. super lecker! Dazu Kartoffeln. lg tinchen

01.02.2012 19:29
Antworten
maus_hl

Habe dieses Rezept heute ausprobiert und wir waren alle total begeistert. Habe die doppelte Menge gemacht und dazu 500g Kohlrabi und je 250g Kartoffeln und Möhren genommen. Hab das ganze auich noch mit Petersilie und Kräuter der Provence verfeinert... Wird es auf jeden Fall wieder geben.. Danke für dieses tolle Rezept......5* Liebe Grüße Sandra

19.07.2011 19:28
Antworten
UtiS83

Ich habe auch fast das gleiche Rezept, nur die Mengen für den Kohlrabi & die Hähnchenbrust sind etwas mehr: 750 g Kohlrabi & 500 g Hähnchenbrust!!! Und vor dem Servieren oben drauf noch schöne, frisch gehackte Petersilie geben!!!

20.02.2011 11:28
Antworten
Juläää

Hallo! Wir hatten das Rezept gestern und das war wirklich supi lecker. Leider haben wir uns auf die Portionierung verlassen und für 2 Personen war das wirklich zu wenig, wenn man nur die Hälfte nimmt. Wir haben das ganze ohne Speck gemacht, weil wir keine großen Fans davon sind. Dafür haben wir aber mehr als doppelt soviel Käse darüber gestreut. Kann ich auch nur empfehlen. Die Soße haben wir zusätzlich mit Hähnchengewürz und ital. Gewürzmischung abgeschmeckt. Am Ende war das Fleisch jedenfalls noch sehr schön saftig, das Gemüse gut durch und schön weich und die Soße suuupi lecker, hat schön sowohl nach Hähnchen als auch nach Kohlrabi geschmeckt. Nächstes mal werden wir vermutlich die doppelte Menge kochen und noch den Tipp mit den Kartoffeln probieren. Das Gericht war jedenfalls top und wir kochen es bald wieder!!! Danke dafür und lieben Gruß.

03.09.2010 07:34
Antworten
knobichili

Hi Mamdrea, ein zwar nicht so auf die Schnelle zu machendes aber suuuperleckeres Gericht mit Suchtfaktor. Den Speck hatte ich "überlesen", das Fleisch wurde u. a. mit Kräuter der Provence gewürzt und etwas Bärlauchsenf mischte sich unter den Kohlrabi...da braucht man keine Beilage. Einfach nur weiter zu empfehlen meint die knobi

31.05.2010 20:18
Antworten