Cajun Andouille


Rezept speichern  Speichern

geräucherte Wurst, berühmt in Louisiana. Die Andouille wird meist gekocht in Speisen wie Gumbo, Jambalaya, Roten Bohnen aber auch gegrillt gegessen. Die Wurst gibt den Gerichten den besonderen Cajun Geschmack.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

180 Min. normal 07.05.2010



Zutaten

für
9 kg Schweineschulter, oder Boston Butt
9 kg Schweinefilet(s)
525 g Knoblauchzehe(n), zerdrückt
115 g Zucker, auch brauner, gibt eine schönere Farbe beim Räuchern
175 g Pfeffer, schwarz, zerstoßen
55 g Gewürzmischung (File Pulver), auch Gumbo Pulver genannt
35 g Muskatblüte
800 g Rotwein, trocken, z.B. Merlot
230 g Salz
35 g Pökelsalz
225 g Zwiebelpulver
115 g Pfefferkörner (red Pepperflakes), rot, zerstossen
115 g Paprikapulver, edelsüß
300 g Chilipulver
25 g Cayennepfeffer
25 g Thymian, getrocknet
n. B. Darm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden
Das Schweinefleisch durch den Fleischwolf geben. Das Schweinefilet in 1 cm große Würfel schneiden. Die Gewürze im Wein auflösen, den Knoblauch dazugeben und zum Schweinefleisch und gewürfelten Schweinefilet geben. Im Fleischmixer 5 min gut durchmischen. Die Wurst in Rinderdärme füllen und die Enden abbinden (wie bei der Blutwurst).
Im Räucherhaus 2 Stunden räuchern, dann die Hitze erhöhen, bis die Wurst die geeignete Farbe hat. Nach dem Räuchern in Eiswasser abkühlen und zum Trocknen über Nacht aufhängen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tonirex

Würde die Andouilles gern herstellen, mir ist aber leider der Unterschied zwischen Chilipulver und Cayennepfeffer nicht klar. Was also ist das hier verwendete "Chilipulver"?

19.07.2020 12:32
Antworten
Upholstery

Viel Arbeit, aber das Endprodukt ist ausgezeichnet. Wir haben die Andouille genauso nachgemacht und sie schmeckt genauso wie wir sie in Erinnerung hatten.

06.06.2017 19:10
Antworten
tomram013

"Gumbo" selbst ist kein Pulver sondern eigentlich ein Gericht, richtigerweise wäre "File Pulver" seht mal unter dem eingenfügten Link nach. http://www.chefkoch.de/forum/2,5,558719/Filepulver-bzw-Ersatz.html

13.07.2013 21:04
Antworten
afoeder

Habe mich einmal durch das Internet gewühlt; es handelt sich um gemahlene Blätter des Sassafras (-Baums) und wird in USA Gumbo Filé (powder) gennant. Wenn man nach `sassafras gemahlen` sucht findet man es auch zum Bestellen in Deutschland.

29.04.2020 14:07
Antworten
macohe

Das mit dem Gumbo Pulver würde mich auch interessieren. Was ist darunter zu verstehen? Gibt's dafür ein Rezept, oder wo kann man es kriegen?

10.03.2013 14:56
Antworten
Rolle60

Die würde ich ja gerne mal nachbasteln, jedoch sind mir einige Dinge unklar: Gumbo Pulver: Kann man es selber mischen oder wo kann man es beziehen? Kann man auch normale (Bratwurst-)därme verwenden? Ist ein einfaches Abdrehen der Enden nicht ausreichend? Wann ist die richtige Farbe erreicht bei welcher Räuchertemperatur? Sollen die komplett durchgaren? LG Rolf

19.02.2013 16:06
Antworten