Tiroler Gröstl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

a gscheit's Tirola G'restl

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 07.05.2010 579 kcal



Zutaten

für
400 g Wurst, Reste, oder Reste vom Schweinsbraten....
2 große Zwiebel(n)
2 EL Schmalz, oder Fett
600 g Kartoffel(n), gekocht
Salz und Pfeffer
Majoran
Kräuter,

Nährwerte pro Portion

kcal
579
Eiweiß
22,96 g
Fett
43,38 g
Kohlenhydr.
20,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel, Fleisch und Wurstreste in kleine Würfel schneiden. Pfanne erhitzen, Zwiebel anschwitzen, Fleisch und Wurstwürfel dazugeben und mitrösten. Die blättrig geschnittenen Kartoffeln mit anbraten.
Würzen und anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo momas-anna, das war für uns ein perfektes Resteessen, wir hatten noch gekochte Kartoffeln übrig und ein Scheibe Leberkäse, dazu gab es noch Spiegeleier und einen Bohnensalat. Liebe Grüße Diana

26.02.2022 12:43
Antworten
Mooreule

Hallo, habe dein Tiroler Gröstl mit Knoblauch-Fleischwurst zubereitet .... mmh .... köstlich 😋 ich liebe so herzhafte Gerichte. Dazu gab es Spiegeleier = perfekt 👌 Ein tolles Rezept, hab dank dafür. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️chen lasse ich dir auch noch da 🤗 Liebe Grüße Mooreule

13.01.2022 13:55
Antworten
Barney1983

Für ein Original Tiroler Greastl unbedingt bitte die Kartoffeln am Vortag kochen! Wohne in Tirol 😉

06.03.2019 19:19
Antworten
Sächsytogo

Ich mach am Schluss etwas Rotweinessig dran, dann ist das herzhaft.

02.03.2019 18:45
Antworten
DolceVita4456

Ein perfektes Resteessen! Ich hatte noch eine Scheibe Leberkäse, 3 Scheiben gekochter Schinken, eine halbe rote Paprika, drei Pellkartoffeln und etwas Speck. Zwei verquirlte Eier und geriebenen Käse habe ich noch über das Gröstl gegeben. Dazu gab es einen grünen Salat. Lecker. LG DolceVita

29.04.2016 19:05
Antworten
FanisMuddi

Lecker, lecker, lecker.

10.03.2015 16:15
Antworten
Juulee

Sehr leckeres Gröstl - erinnert mich immer an unsere Hüttentouren! :-) Ich habe nicht alles auf einmal angebraten, sondern zuerst die Zwiebeln gedünstet, dann den (in meinem Fall) Schinkenspeck in kleinen Röllchen dazu und angebraten. Danach habe ich alles in einem kleinen Schüsselchen aufgehoben und schön langsam die Kartöffelchen gebraten. Kurz bevor sie knusprig genug waren, kamen dann Zwiebel+Schinkenwürfel wieder obendrauf und dann noch verrührtes Ei stocken lassen. Ein Foto kommt! LG Juulee

14.06.2014 14:59
Antworten
B-B-Q

hi guys aber fehlt zum Tiroler Gröstl nicht noch Kümmel? Sind seit 15 Jahre im Tirol im Ski-Urlaub und essen immer Gröstl... auf jeden Fall lieben wir es (mit ein paar Spiegeleiren obendrauf...) sehr c u Mike

24.07.2011 18:27
Antworten
momos-anna

gern geschehen!!

09.07.2011 19:53
Antworten
kleinehobbits

Hallo, a super gschmackigs Gericht! Einfach Perfekt! Vielen Dank fürs Rezept! LG kleinehobbits

30.06.2011 14:25
Antworten