einfach
Eintopf
Frühling
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
klar
Reis
Schnell
Sommer
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüsesuppe mit Hafer

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.05.2010



Zutaten

für
150 g Hafer
1 ½ Liter Gemüsebrühe
3 große Zwiebel(n)
2 Stange/n Lauch
500 g Möhre(n)
1 EL Butter
Selleriesalz
Pfeffer
2 EL Getreide (Fermentgetreide)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Hafer mit der Gemüsebrühe aufsetzen, zum Kochen bringen und eine halbe Stunde köcheln lassen.
Inzwischen die Zwiebeln schälen, fein würfeln. Den Lauch in Scheiben, die Möhren in Würfel schneiden.
Die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Gemüse und Hafer mit der Brühe dazugeben und alles nochmals 10 Minuten kochen lassen. Würzen und mit Fermentgetreide abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

clara229

Hallo, ich freue mich, dass euch die Suppe geschmeckt hat... das Gute an Suppen ist, dass man hineinschnippeln kann, was einem schmeckt ;-)!! Bin gespannt, auf das Bild! Liebe Grüße clara229

16.07.2014 15:23
Antworten
felicit

Hallo, ich bewerte nun erstmals ein Chefkoch-Rezept! ;) Die Suppe gab es heute zum Abendessen und es war wirklich sehr lecker! Ich habe das Gemüse etwas abgewandelt - ich hatte Möhre, Kohlrabi und Fenchel aus dem Garten. Dafür kein Fermentgetreide. Alles in allem super Rezept, wird es auf jeden Fall wieder geben - sogar meinem kleinen Sohn (2,5Jahre) hat es geschmeckt! Ich lade auch noch ein Bild hoch! Viele Grüße von felicit

11.07.2014 19:22
Antworten
clara229

Hallo, Das Getreide ist eher als Suppeneinlage gedacht, als Ersatz für Nudeln oder Kartoffeln. Natürlich kannst du es weglassen und nach Wunsch ersetzen...oder auch nicht! Guten Appetit :o)

13.05.2012 21:45
Antworten
skirate

danke für die Aufklärung. Wenn ich die Suppe nachkochen möchte, kann ich das Fermentgetreide auch weglassen? Ist es in diesem Rezept als Bindemittel gedacht?

13.05.2012 19:19
Antworten
clara229

Hallo, gute Frage und hier kommt die Antwort: Das pulverförmige Fermentgetreide ist ein Nebenprodukt des Gärungsprozesses bei der Brottrunkgewinnung. Fermentgetreide eignet sich als Nahrungsergänzungsmittel, es schmeckt leicht säuerlich und findet unter anderem Verwendung als Brotaufstrich, Verdickungsmittel für Saucen, Tierfutterzugabe oder als Beimischung zum Brottrunk. Fermentgetreide ist Mineralstoff- sowieSpurenelementreich und enthält einige Vitamine. Hier einige Inhaltsstoffe in mg je kg: Selen 0,33 Kupfer 6,3 Eisen 45 Mangan 14 Zink 8,3 Kalzium 594 Magnesium 285 Kalium 1061 Vitamine: E 30 B1 0,78 B2 1,2 B12 0,01 In Reformhäusern und Bioläden ist das Produkt erhältlich! Ich hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche noch viel Spaß beim Kochen! LG clara229

11.05.2012 19:51
Antworten
skirate

Hallo clara 229, was ist Fermentgetreide?

10.05.2012 20:24
Antworten