Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.05.2010
gespeichert: 284 (0)*
gedruckt: 1.682 (3)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.05.2004
61 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
20 g Bärlauch, entstielt, geschnitten
170 g Ricotta
350 g Spinat, grob geschnitten
200 g Kochschinken, gewürfelt
Schalotte(n), gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt
100 g Parmesan, fein gerieben
Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
700 g Teig für Pasta (s. Basisrezept)
  Butter
  Mehl
8 Blätter Salbei
50 g Pinienkerne, trocken geröstet
50 g Parmesan

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel + Knoblauch in Butter andünsten, den Spinat zufügen und zusammenfallen lassen.
In der Küchenmaschine Spinatmischung, Schinken, Bärlauch, Semmelbrösel, Parmesan, Ricotta und Eier gut mixen und die Masse mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat sehr pikant abschmecken. Falls die Masse zu dünn ist, noch ein wenig Semmelbrösel zufügen.

Den Nudelteig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen, mit der Masse portionsweise füllen und Ravioli daraus formen. In leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Min. garen. Gut abtropfen lassen und warm halten.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter bei milder Hitze darin braten. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Ravioli geben, mit Pinienkernen und einigen Parmesanspänen servieren.

Hauptgericht: 6 Personen

Alternative: Vorspeise 12-18 Personen mit Feldsalat und einer kleinen Tomatensauce wie z.B. bei Scampi - Bolognese serviert