Hauptspeise
Europa
Schnell
einfach
Deutschland
Braten
Lamm oder Ziege
Basisrezepte
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Lammkeule

Grundrezept. Zur anschließenden Weiterverarbeitung oder auch gut mit Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 04.05.2010



Zutaten

für
1 kg Lammkeule(n) mit Knochen
Ingwerpulver
Salz und Pfeffer
Kreuzkümmel, gemahlen
Paprikapulver, scharf
750 ml Weißwein (Ich habe einen 2001er Synphony Riesling aus Deidesheim verwendet!)
6 Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Heize den Ofen vor auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze). Lege die aufgetaute oder frische Lammkeule in einen Bratenform oder eine Auflaufform. Am besten legst du die Seite mit der Fettschicht nach oben in die Form. Schiebe die Lammkeule für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Anschließend fülle Weißwein hinein, bis ein Viertel der Keule im Weißwein liegt. Schneide 3 Knoblauchzehen in feine Scheiben und reibe die oben liegende Fettschicht der Keule damit ein, lege anschließend die Scheiben mit den restlichen Knoblauchzehen in den Weißwein. Gib auch etwas Weißwein über die Keule. Nun nimmst du die Keule aus der Form und würzt sie leicht mit allen oben genannten Gewürzen. Salz und Pfeffer darf es etwas mehr sein.

Lege die Keule wieder in die Form und lass sie weitere 2 Stunden im Ofen bei 200 Grad. Streiche sie alle 15 Minuten mit Weißwein ein und wende sie dabei. Fülle Weißwein nach, wenn kein Weißwein mehr in der Form verblieben ist.

Einen Deckel habe ich nicht benutzt. Meine Lammkeule war nach 2 Stunden schön durch und sehr zart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marshmallowcappucino

Endlich gibt mal jemand Feedback! Dankeschön! LG MMC

02.02.2013 01:28
Antworten
vickyjulian

Habe die Lammkeule zu Weihnachten gekocht und sie ist sehr gut angekommen.Das Fleisch war sehr zart. Ich habe wohl das Ingwerpulver weggelassen,da ich Ingwer nicht mag. Mein Wein den ich benutzt habe war ein 2010er Kröver Nacktarsch (Riesling). Aus dem Weißweinsud habe ich noch mit Soßenbinder eine sämigere Soße gemacht.Dazu gab es grüne Bohnen und Knödel.

12.01.2013 21:29
Antworten