Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.05.2010
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 919 (0)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.08.2007
145 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Lammkeule(n) mit Knochen
  Ingwerpulver
  Salz und Pfeffer
  Kreuzkümmel, gemahlen
  Paprikapulver, scharf
750 ml Weißwein (Ich habe einen 2001er Synphony Riesling aus Deidesheim verwendet!)
Knoblauchzehe(n)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Heize den Ofen vor auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze). Lege die aufgetaute oder frische Lammkeule in einen Bratenform oder eine Auflaufform. Am besten legst du die Seite mit der Fettschicht nach oben in die Form. Schiebe die Lammkeule für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Anschließend fülle Weißwein hinein, bis ein Viertel der Keule im Weißwein liegt. Schneide 3 Knoblauchzehen in feine Scheiben und reibe die oben liegende Fettschicht der Keule damit ein, lege anschließend die Scheiben mit den restlichen Knoblauchzehen in den Weißwein. Gib auch etwas Weißwein über die Keule. Nun nimmst du die Keule aus der Form und würzt sie leicht mit allen oben genannten Gewürzen. Salz und Pfeffer darf es etwas mehr sein.

Lege die Keule wieder in die Form und lass sie weitere 2 Stunden im Ofen bei 200 Grad. Streiche sie alle 15 Minuten mit Weißwein ein und wende sie dabei. Fülle Weißwein nach, wenn kein Weißwein mehr in der Form verblieben ist.

Einen Deckel habe ich nicht benutzt. Meine Lammkeule war nach 2 Stunden schön durch und sehr zart.