Topfenpalatschinken


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Eiermilch überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 03.05.2010 851 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
300 ml Milch

Für die Füllung:

200 g Quark
100 g saure Sahne
50 g Butter
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er), getrennt
1 Bio-Zitrone(n), Schale davon - oder 1 Pck. Zitroback
3 EL Rosinen, evtl. in Rum eingelegt (= ca. 45 g)

Für den Guss: (Eiermilch)

⅛ Liter Milch
1 Ei(er)
2 EL Zucker, (ca. 30 g)
etwas Butter und Öl für die Pfanne
etwas Butter zum Ausfetten der Auflaufform
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
851
Eiweiß
32,30 g
Fett
42,00 g
Kohlenhydr.
83,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Aus den 2 Eiern, Mehl, Salz und Milch einen Teig rühren. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen, damit er quellen kann.

In einer Pfanne nacheinander aus dem Teig 4 - 5 Pfannkuchen ausbacken - dazu jeweils einen Klecks Butter und etwas Öl erhitzen (die Butter ist für den guten Geschmack, das Öl, damit die Butter nicht verbrennt) und jeweils ca. 1 Schöpfkelle Teig für 1 Pfannkuchen in die Pfanne gießen und von beiden Seiten goldbraun backen (jeweils ca. 1 - 2 Minuten).

Für die Füllung die beiden Eier trennen. Butter, Zucker, die beiden Eigelbe, Salz und Zitronenschale schaumig rühren. Quark und saure Sahne unterrühren.
Rosinen waschen, trocken tupfen, Stiele entfernen und unterheben. (Werden Rum-Rosinen gewünscht, die Rosinen vor dem Backen einige Stunden in Rum einlegen, danach abtupfen und zum Teig geben.)
Die beiden Eiweiße steif schlagen und unter die Füllmasse heben.

Jeweils einen Palatschinken mit etwas Quarkmasse bestreichen, aufrollen und in die Auflaufform schichten.

Für die Eiermilch die Milch, das Ei und den Zucker verrühren und über die Palatschinken gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° 40 - 45 Minuten auf der unteren Schiene backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anni_backt

Das war sehr lecker! Hatte keine Saure Sahne, habe sie weggelassen und stattdessen das ganze Päckchen Quark (250g) genommen. Musste auch Zitrone und Rosinen weg lassen, habe aber 2 x Vanillezucker zur quarkmasse gegeben. Werde ich noch mal (so) machen!

01.02.2021 20:48
Antworten
Morenita10

Ich habe 9 Palatschinken herausbekommen. Sehr sehr lecker, einfaches und schnelles Rezept. Habe Rosinen genommen. Das nächste Mal nehme ich Rumrosinen. Ein Träumchen 😋😋

21.10.2019 18:36
Antworten
ReneA0174

Hallo! Was war das denn??? Eindeutig GAUMENGRAUS!!! An diesem Gericht fehlt es an allem,sorry! Da fehlt Süsse, Raffinesse, Frische... einfach alles! Dieses Rezept ist nicht essbar!!! Hab es für meine Familie gekocht und alle fanden es scheusslig... Sofort raus damit aus meinen Favoriten...

18.05.2019 19:28
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich habe deine Topfenpalatschinken eben verspeist - sie waren sehr lecker! Ich habe 1/4 der Menge für mich gemacht, das ergab 2 normal große Palatschinken (für die ich etwas mehr Milch und nur 140 g brauchte, weil mir der Teig nach dem Rasten zu dickflüssig war). Die Zuckermenge in der Fülle habe ich auf 30 g reduziert (bezogen auf die Gesamtmenge!) und noch 1/4 TL Vanillezucker dazu gegeben - für mich war es so süß genug. Rumrosinen waren natürlich auch drinnen. Die Palatschinken habe ich nach dem Einrollen in 3 cm dicke Scheiben geschnitten und aufrecht, also mit der Schnittfläche nach oben, in die Form gesetzt - fand ich optisch sehr nett. 2 EL der Fülle habe ich übrigens beiseite gegeben und mit unter den Guss gerührt, das war in meinem alten Rezept auch so angegeben und das hatte ich sehr gut in Erinnerung. So ging der Guss schön auf. Im Ofen waren die Topfenpalatschinken bei 180°C O/U-Hitze für 40 Minuten, dann habe ich noch ganz kurz den Grill zugeschaltet wegen der Bräunung, aber nur 2 Minuten. Das Ergebnis waren perfekte und sehr leckere Topfenpalatschinken, die ich gerne wieder machen werde - der Aufwand lohnt sich allemal! Danke für dein tolles Rezept - es wird ab nun mein altes von meinem Lieblings-Fernseh- und Sternekoch Herrn Lafer ersetzen... ;-) Ein Bild lade ich noch hoch, GLG, Bali-Bine

22.02.2019 12:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Total lecker! Erinnert mich an meine Zeiten in Österreich - schwärm... Ich habe absichtlich mehr Füllung gemacht - zum einen mögen wir die lieber als Guss als die Eiermilch, und zum anderen hat man immer noch Sauce, falls es einem doch zu trocken sein sollte. Ich reiche dann immer noch einen kleinen Obstsalat dazu - fertig und lecker.

14.10.2018 18:59
Antworten
angelika1m

Hallo Stift, eine wahre Gaumenfreude für süße Geniesser, zu denen ich mich auch zähle. Es wurden hier natürlich Rumrosinen gewünscht und es gab eine Beerensauce dazu. Ich hatte 6 mittelgroße Palatschinken gebacken ( so war es für meine Form passend ) und eine Füllung übrig, die dann in einer kleinen Kuchenform einfach mitgebacken wurde. Auf die Rezeptangaben und die Backzeit konnte ich mich haargenau verlassen. LG, Angelika

10.07.2011 14:52
Antworten
mima53

HalloStift, ich habe 7 Stück Palatschinken heraus gebacken, die leckere Fülle, die ich ohne Rosinen zubereitet habe, weil meine Enkelin die nicht mag, hat genau gepasst, beim Überguss habe ich die doppelte Milchmenge genommen Fazit: herrlich saftig, weiche Palatschinken, die überaus köstlich waren liebe Grüße Mima

07.07.2011 18:52
Antworten
Stift1

Hallo Mima, freut mich sehr, dass Dir das Rezept zugesagt hat - Du bist ja selbst Meister der Küche... *lach* Danke für die 5*****! Liebe Grüße Stift

08.07.2011 07:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

5 Sterne von mir. Einfach und schnell in der Herstellung und scmeckt echt lecker. Dazu gabs frischgemachten Obstsalat. Wie sagt immer Horst Lichter im TV: " Ein Träumchen" Danke für das schöne Rezept :) schöne Grüße aus dem Rupertiwinkel

04.08.2010 07:04
Antworten
Stift1

Hallo Bettal, Da haben wir beide ja denselben Geschmack.... *lach*! Danke für vielen Sternchen! LG Stift PS: Wundere Dich nicht - ich schicke Dir gleich noch eine KM..

07.08.2010 13:57
Antworten