Camping
Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelgulasch

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.05.2010



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
500 g Karotte(n)
500 ml Gemüsebrühe
1 Bund Suppengrün
1 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
etwas Butter
1 Schuss Öl, (Sonnenblumenöl)
4 EL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Sellerie und Lauch vom Suppengrün klein schneiden und bei mittlerer Hitze in einem Topf in Öl anschwitzen. Kartoffeln und Karotten schälen, Kartoffeln in 2-3 cm Stücke, Karotten in 1 cm Stücke schneiden, mit in den Topf geben und unter ständigem Rühren anbraten.

Nach ca. 5 Minuten mit der Brühe ablöschen. Das Gemüse sollte fast komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein. Die Knoblauchzehen andrücken, schälen und im Ganzen dazugeben. Nach und nach das Paprikapulver unterrühren und das Gulasch bei mittlerer Hitze 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Mit einem Kochlöffel einige der Kartoffeln im Topf zerkleinern damit das Gulasch etwas sämig wird. Die Petersilie hacken und 2/3 davon untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal aufkochen lassen. Die Knoblauchzehen herausfischen und das Kartoffelgulasch servieren.

Jede Portion auf einem Suppenteller mit etwas frischer Petersilie bestreut und einem Stück Butter oben darauf anrichten.

Für Vegetarier eine eigenständige Mahlzeit (für Veganer ohne Butter). Das Kartoffelgulasch eignet sich jedoch auch als Beilage zu Schnitzel, Huhn, Grillfleisch oder Fischstäbchen. Man kann auch angebratenen Speck untermischen. Es ist gut für Kinder geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Emalisa

Hallo, habe heute dein Gericht nachgekocht ... ich finde das super lecker

17.05.2016 19:38
Antworten
Emalisa

Hallo, habe heute dein Gericht nachgekocht ... ich finde das super lecker

17.05.2016 19:37
Antworten
opmutti

Hallo CLM, habe heute dein Gericht nachgekocht und muß sagen es schmeckt wirklich gut. Schade das es bis heute keiner bewertet hat LG

14.08.2013 21:01
Antworten