Kohlrabi-Cordon bleu


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (113 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.04.2010 475 kcal



Zutaten

für
2 Kohlrabi
¼ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
2 Scheibe/n Kochschinken
2 Scheibe/n Gouda, mittelalt
Mehl
1 Ei(er)
Semmelbrösel
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
475
Eiweiß
23,16 g
Fett
28,70 g
Kohlenhydr.
30,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kohlrabi schälen, in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, in der Gemüsebrühe fünf Minuten dünsten. Herausnehmen, in einem Sieb gut abtropfen lassen, evtl. noch mit Küchenpapier abtupfen. Es werden nur die jeweils vier größten Scheiben pro Kohlrabi verwendet.

Die Kohlrabischeiben salzen, pfeffern. Schinken und Käse auf die Größe der Kohlrabi zuschneiden, zwischen jeweils zwei Gemüsescheiben legen. Zuerst in Mehl, dann im verschlagenen Ei und zuletzt in Semmelbröseln wenden.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Kohlrabi-Cordon bleu bei mittlerer Hitze braun braten.

Dazu passen Kräuterquark oder ein Dip auf Schmand-Basis und gemischter Salat.

Die restlichen Kohlrabischeiben entweder würfeln und in etwas Butter geschwenkt zu den Cordon bleu servieren oder für ein anderes Gericht verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hotte02

Ich habe Brühe, Kochschinken und Käse verdoppelt. Kohlrabireste gewürfelt und in Butterschmalz gebraten. Zum restlichen Ei der Panade noch eins dazu geschlagen. Mit Salz, weißem Pfeffer und etwas Muskat gewürzt. Die Eimasse dann in die Pfanne mit den Kohlrabiwürfel geschüttet und kurz stocken gelassen. Dieses Rührei-Kohlrabigemisch schmeckt ganz gut. Noch ein paar Salzkartoffel dabei und alle fanden es lecker.

22.07.2020 21:01
Antworten
achimio

Ja das war lecker, aber beim nächsten Mal muss ich die Scheiben länger dünsten, so war uns das noch zu fest, Käse und Schinken sollte verdoppelt werden, so war das zu wenig

21.07.2020 12:27
Antworten
Claudia2345

Mir hat es sehr gut geschmeckt und selbst mein Mann hat nichts dagegen es nochmal zu essen! Das heißt was, da er nicht der Gemüsefan ist😉👍 Vielen Dank für das Rezept

12.07.2020 20:07
Antworten
Heilu

Hallo, gerade als unser Mittagessen zubereitet. Schmeckt besser, als wir dachten und wird es deshalb sicher noch mehrmals geben. Fixierung mit 2 senkrechten Zahnstochern, auf Länge gekürzt. Restl. Gemüse Montag zur Kartoffel-Kohlrabei-Suppe, zufällig auf gleicher Seite. Viele Grüße Heilu

12.07.2020 13:13
Antworten
Dullewadd

Dein Rezept klang für mich interessant, also heute gleich mal ausprobiert. Schinken und Käse habe ich auch doppelte Menge genommen und zum Fixieren mit Rouladennadeln einfach eingestochen. So klappte das Wenden dann auch ganz gut. Geschmeckt hat es sehr lecker, wird es definitiv wieder geben! Vielen Dank für das Rezept.

09.07.2020 19:18
Antworten
Stefanie_Friese

Hi, habe meinem Mann heute diese "Schnitzel" angeboten und diese kamen sehr gut an. Mir verrutsche sie nur etwas und dann läuft der Käse raus. Daher eine 4*+. Ich koche es wieder! LG Steffi

26.05.2011 21:36
Antworten
fusselzecke

War lecker und auch optisch ein Genuss - sogar mein Mann war recht angetan und der ist immer seeehr misstrauisch bei allem Neuen ;) Ich habe die Kohlrabischeiben schonend 5 Minuten im Dämpfeinsatz vorgegart. Da ich Bedenken hatte, dass sie auseinanderfallen (Füllung war etwas üppig und die Scheiben etwas dick), habe ich die fertig gefüllten Doppelscheiben mit Zahnstochern fixiert, die ich oben abschnitt, klappt einwandfrei. Hab 2 Bilder hochgeladen.

12.03.2011 08:03
Antworten
ars_vivendi

Hallo, danke für Deinen Kommentar mit den hilfreichen Tipps, die Fotos und natürlich die Bewertung! Gruß Alex

06.04.2011 19:37
Antworten
isaviv

Das war mal lecker! Danke fürs Rezept. Dazu gabs Tzatziki und Coktailtomaten, den restlichen Kohlrabi hab ich als Rohkost im Kühlschrank. LG Isaviv

10.10.2010 21:21
Antworten
Katharina-Julia

Hallöle, habe heute dein Rezept ausprobiert, sehr lecker, werde ich bestimmt öfters machen. Einen schönen Abend wünsche ich dir Katharina

07.08.2010 19:30
Antworten