Kokoscookies mit Raspelschokolade


Rezept speichern  Speichern

ww-tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 30.04.2010



Zutaten

für
100 g Margarine, Halbfett-
100 g Zucker
2 Eigelb
270 g Mehl
½ TL Backpulver
100 ml Milch, fettarme
50 g Schokoladenraspel
100 g Kokosraspel
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Margarine, Zucker und das Eigelb schaumig rühren.
Nun Mehl, Backpulver und die Milch dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Raspelschokolade und Kokosraspeln unterheben.
Ist der Teig zu fest, nach Gefühl bisschen Milch oder Wasser hinzugeben.

Mit Hilfe von 2 Teelöffeln vom Teig ca. 40 kleine Häufchen abstechen und auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Gas: Stufe2, Umluft: 160°C) auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Bitte drauf achten, dass die Backzeit vom jeweiligen Ofen abhängt.

WW-tauglich, pro Stück: 1,5 pp

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo manuela-one, bei uns gab es nun auch deine Cookies, wir fanden sie auch sehr weich, aber vom Geschmack her sehr lecker! Dankeschön für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

22.02.2021 21:37
Antworten
KochMaus667

Hallo manuela, ich habe die Cookies auch gebacken und war enttäuscht. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, aber die Backzeit um 2 Min. verlängert. Mir sind die Cookies zu weich und von der Schokoladen merke ich nichts. Ist aber auch alles Geschmackssache. LG Jutta

21.11.2018 15:01
Antworten
Benny-Bunny

Sehr leckere Kekse! Ich habe gestern die Zutaten halbiert und habe ein Blech Kekse heraus bekommen. Bei mir war der Teig auch recht zäh und ich habe noch etwas mehr Milch dazu gegeben. Den Zucker werde ich das nächste mal auch etwas reduzieren, wir mögen es nicht so süß. Aber ansonsten ein leckeres und schnelles Rezept. Danke

04.02.2016 12:58
Antworten
zwergenwerke85

Super Kekse und nicht zu süß. Habe zartbittere Raspelschoki genommen. Die Kekse waren binnen 3 Stunden alle weg. Haben wohl auch dem Rest der Familie geschmeckt. VG Zwergenwerke

31.01.2016 21:47
Antworten
LaPetiteJoie

Ich habe deutlich weniger Zucker genommen und das hat uns voellig ausgereicht. Mein Teig war relativ zaeh (beinahe wie klebriger Hefeteig) was das Formen von Keksen zu einer unloesbaren Herausforderungen machte. Da es aber in dem Fall absolut nicht auf das Aeussere ankam sondern nur auf den Geschmack wuerde ich das Ergebnis nach etwas mehr als 20 Minuten im Backofen dennoch als gelungen bezeichnen. ;) Bei mir sahen sie dann zwar eher aus wie kleine Haeufchen und waren durch ihre eher kugelige Form nicht mehr ganz so keksig sondern eher aehnlich wie Makronen oder dicke, ein wenig kuchenaehnliche Kekse, aber geschmacklich konnten sie eindeutig ueberzeugen und wurden sogar zwischendrin von meinem Vater genascht, der von sich behauptet Kokos nicht ausstehen zu koennen. Ausserdem haben sie sogar am 3. Tag noch frisch und lecker geschmeckt - danach war dann aber auch wirklich nichts mehr uebrig. Danke fuer das schnelle, unkomplizierte Rezept! Toll finde ich auch dass man es ebenfalls gut als Grundrezept nutzen und die Kokosraspeln und Schokostreusel durch anderes ersetzen kann. :)

24.08.2013 15:17
Antworten
Herzchen2011

Hallöchen! Gerade habe ich diese Cookies gebacken. Sie sind mir ganz gut gelungen und schmecken ganz toll. Ich habe 40 Stück gemacht. Für alle die WW machen ein toller Snack zum Kaffee. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit. Viele Grüße von Herzchen

08.11.2011 10:32
Antworten
Ryowan

Hallo, habe 1 Päckchen Backpulvergenommen. Und es wurden 50 Cookies. Was einen Wert von 1,53 ergibt. ZUbereitung war super einfach, Ergebniss war top. Meine Jungs haben sie innerhalb von einem Nachmittag vernichtet. Sie haben sie noch mit etwas Erdnussbutter bestrichen und waren total begeistert. Auf jeden Fall gibts die jetzt öfter, ich werde auf dieser Basis auch noch ein paar Abwandlungen versuchen. Jedoch gabs hier am Grundrezept nichts zu beanstanden. lg Ryo

16.03.2011 11:47
Antworten
Halbbulgarin

Die Kekse scheinen gut zu schmecken.Ich werde sie aber demnächst machen. Ich werde darüber berichten

21.01.2011 21:02
Antworten
AlmiPalmi

hi kann man statt dem zucker auch süßstoff nehmen? lg

20.11.2010 22:06
Antworten
manuela-one

Hallo, ich denke mal schon, einfach ausprobieren und dann berichten =)). LG

21.11.2010 10:41
Antworten