Beilage
Camping
einfach
Fingerfood
Gemüse
Grillen
Hauptspeise
Kartoffeln
Paleo
Party
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Paprika – Spieße

Beilage zu Gegrilltem

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.04.2010 147 kcal



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n)
2 Paprikaschote(n), (1 x rot und 1 x grün )
30 g Öl, (Piri-Piri Öl oder Chiliöl)
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
147
Eiweiß
2,83 g
Fett
6,17 g
Kohlenhydr.
19,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Kartoffeln als Pellkartoffel in Salzwasser ca. 10 - 15 Min. (je nach Größe) vorkochen.
Die Paprika inzwischen waschen und in spießgerechte Stücke schneiden.
Kartoffel pellen und ebenfalls in spießgerechte Stücke schneiden.
Nun beides abwechselnd auf Spieße aufstecken.
Aus Piri–Piri Öl, Salz, Pfeffer und Muskat eine Marinade herstellen und die Spieße damit einpinseln.
Für etwa 30 Min. beiseite stellen zum Einziehen.
Diese Spieße nun grillen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CherAndi

Hallo Laurinili! Auf die Idee sie im Backofen zu machen bin ich noch nicht gekommen. Danke für den Tipp! Liebe Grüße! Andi

17.12.2010 07:13
Antworten
laurinili

Hallo, diese Spieße lassen sich auch hervorragend im Backherd herstellen. Man muß aber wirklich bei den Pellkartoffeln aufpassen, daß sie nicht zu weich gekocht werden, da lassen sich keine schöne Stücke schneiden. Und so werden auch mal "optisch" die Kartoffeln aufgepeppt. Vielen Dank für deine Idee. LG Laurinili

16.12.2010 12:26
Antworten
Mathi9

Hallo Andi, jetzt wo das Wetter endlich mal wieder besser ist, geht ja auch die Grillsasion los und man ist immer am überlegen, was lege ich auf den Grill, aber deine Kartoffel-Paprika-Spieße kommen wie gerufen. Danke, werde ich nächste Woche unbedingt machen. Gruß Mathi

06.06.2010 18:54
Antworten