Fleisch
Hauptspeise
Backen
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Schwein
Snack
Studentenküche
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Gyrosröllchen

Gyros mit Käse in Blätterteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.04.2010 798 kcal



Zutaten

für
500 g Fleisch (Gyrosfleisch)
200 g Käse (Gratinkäse), gerieben
200 ml Schmand
1 großes Ei(er)
2 Pck. Blätterteig

Nährwerte pro Portion

kcal
798
Eiweiß
22,52 g
Fett
62,71 g
Kohlenhydr.
32,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gyrosfleisch in einer Pfanne knusprig anbraten. Öl oder Ähnliches wird nicht benötigt, das Fleisch ist durch die Marinade schon fettig genug. Das Fleisch abkühlen lassen und den Schmand, sowie den Käse unterrühren. Bitte nicht in die heiße Pfanne einrühren, da sonst der Schmand gerinnt.

Den fertigen Blätterteig in 12 gleich große, rechteckige Stücke (ca. 5 x 10 cm) schneiden und auf einem Backblech auslegen (das Ganze natürlich auch mit dem 2. Teig machen). Die Gyrosmischung auf den einzelnen Teigteilen nacheinander verteilen und zu kleinen Rollen wickeln.

Das Ei verquirlen und damit die einzelnen Rollen bestreichen. Dadurch werden die Röllchen später schön braun und ihr könnt damit die Teigränder verkleben.

Die 2 Bleche in den vorgeheizten Ofen schieben und 15 - 20 Minuten bei 200°C (Ober-/Unterhitze) backen. Die fertigen Rollen etwas abkühlen lassen und servieren. Man kann sie im Ofen auch warm halten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laura-Wld

mega lecker und schnell gemacht , wird auf jeden Fall wiederholt

09.02.2019 14:22
Antworten
angigomes

Super Rezept..sehr sehr einfach! Kommt gut an und wird wiederholt. Ich hab aus einer Blätterteigrolle 6 Stück, also insgesamt 12 gemacht. 5x10cm-Rechtecke waren mir zu friemelig. Ist vielleicht nett als fingerfood, aber meiner Meinung nach nicht für eine normale Mahlzeit. Hab noch Gyrosgewürz ran gemacht, hätte sogar mehr sein können. Ganz ohne wäre es sicherlich zu lasch.

27.10.2015 13:01
Antworten
bettyjoyce

Super Idee :) Hätte nicht gedacht, dass es so leicht ist. Vielen Dank für die tolle Idee!

18.02.2014 15:56
Antworten
Klinan

Hallo, die Blätterteigrolle musste verwertet werden und so habe ich dieses Rezept mal ausprobiert. Es war sehr gut - habe allerdings zwei große Portionen gemacht, da es als Hauptgericht sein sollte. Also, wenn es schnell und dennoch lecker sein soll - dieses Rezept bitte ausprobieren. Vielen Dank dafür. Angelika

27.09.2013 20:56
Antworten
Zottelbart

Sorry für die sehr späte Antwort. Warscheinlich hast Du selbst schon gemerkt, dass die kalten Röllchen nicht wirklich schmecken.

21.02.2013 10:53
Antworten
cathrin87

Sehr sehr lecker... Dazu schmeckt besonders gut Sauce Hollandaise !!!

20.03.2012 21:14
Antworten
zeterzippe

Hallo, das war genial! Ich habe sowohl Reste vom Gyros als auch vom Blätterteig verwendet. Es war soooo lecker, das nächste Mal wird es die Röllchen nicht als Resteverwertung geben sondern als eigenständiges Gericht! Vielen Dank für das tolle Rezept LG Monika

01.12.2011 20:25
Antworten
baebu-2010

Also wirklich sehr lecker nur werde ich beim nächsten mal das Gyrosfleisch mehr würzen und frisches vom Metzger nehmen weil ich beim letzten mal das Gyros aus ner Truhe hatte und man das auch geschmeckt hat. 4Sterne

11.09.2011 19:14
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Hab 36 Stück gemacht, die waren ruckzuck aufgefuttert. Allerdings hab ich an das Flesich noch einige Dinge wie Knoblauch und Tabasco und Tomatenwürfel gemacht. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!!

10.02.2011 11:52
Antworten
Drehi

Danke für das tolle Rezept, sie waren ruckizucki vom Buffet verputzt :O) der Geschmack war einmalig lecker :O)

10.01.2011 09:15
Antworten