Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Schmoren
Lactose
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Püree von der Steckrübe

Steckrübe 4 % Kohlenhydratanteil, auch für Low Carb Ernährung geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.04.2010 202 kcal



Zutaten

für
150 g Steckrübe(n)
etwas Butterschmalz oder Speck
Salz und Pfeffer
Muskat
evtl. Butter
etwas Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
202
Eiweiß
1,65 g
Fett
18,53 g
Kohlenhydr.
7,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Steckrüben waschen, schälen und in Würfel schneiden. Diese werden dann in etwas Butterschmalz oder dem ausgelassenen Speck angebraten, bis sie beginnen braun zu werden.

Anschließend kommt etwas Wasser hinzu, darin werden die Steckrüben gegart, bis sie weich sind. Am Ende der Garzeit sollte sich so gut wie kein Wasser mehr im Topf befinden.

Nun wird mit je einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Dann kann man die Steckrüben mit dem Zauberstab pürieren. Wer mag, gibt noch ein bis zwei Flöckchen Butter hinzu.

Das Püree von der Steckrübe kann als Beilage oder mit angebratenen Speckwürfeln auch als Hauptmahlzeit serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leggga

Sehr lecker! Heute gab es bei uns zum ersten Mal Steckrübe. Ich hatte das Püree wie ein klassisches Kartoffelpüree zubereitet. Da ich mir über den Rübengeschmack nicht sicher war, habe ich drei grosse Karotten mitgekocht und püriert. Alles mit Sahne, Muskatnuss , Pfeffer,Knoblauch und Salz abgeschmeckt. Das gibt es jetzt im Winter öfters. Ahja, neben dem Püree lag ein Stück Lachs und frischer Spinat.

04.12.2018 20:54
Antworten
Aydilee

Ich habe Steckrüben letztes Jahr für mich entdeckt und finde das sie eine tolle Alternative oder auch Ergänzung zu Kartoffeln und Süßkartoffeln, sogar als Püree:) LG Aydilee

10.02.2018 23:11
Antworten
sonnshine

Ich hab das heute gekocht. Ich habe noch ein Stückchen Kräuterbutter mit hinein geben und mit Petersilie gewürzt, Anschließend grob gestampft. Werde das jetzt öfters kochen.Sogar meinem Mann hat es geschmeckt.

21.01.2018 19:58
Antworten
xsnowdogxs

Hallo, In meiner Kindheit konnte man mich mit Steckrüben jagen.... Das ist aber schon lange her und ich habe mich einfach mal getraut das Püree zu machen. Es ist wirklich sehr einfach zu machen und sehr lecker... Werde es auf alle Fälle nochmal machen.

03.11.2017 07:36
Antworten
TPCA

Hervorragend, habe nur noch etwas Butter vorm Stampfen zugegeben. Durch stampfen erhält das Mus eine bessere Konsistenz, aber das ist Geschmacksache, wir mögen es etwas "stückiger". Ab ins Kochbuch, wird es öfter geben. 5 Sterne für ein so einfaches Gericht? Auf jedenfall, kommt ja auf die Idee und den Geschmack an. Vielen Dank TPCA

14.02.2017 18:45
Antworten
schaech001

Hallo, ich mag Steckrüben in allen Variationen. Diese ist auch sehr lecker. Ein großer Stich Butter kam aber dann noch dazu und ich habe das Gemüse nur grob gestampft. Liebe Grüße Christine

15.12.2013 15:31
Antworten
runenfrau

Hallo, kann ich die Rüben auch in ganz normaler Butter anbraten oder verbrennt diese zu schnell?? Liebe grüße, Runa

09.01.2013 21:01
Antworten
frankkiel

das mit dem Low Carb wage ich zu bezweifeln. Die Steckrübe war in den Hungerzeiten der Kohlnehydratlieferant überhaupt!!!!

30.12.2012 14:23
Antworten
Deli-Ziöse

Du irrst mit der Aussage über den Kohlenhydratanteil.Gemessen an anderen Gemüsearten (Kohl, Kohlrabi, Blumenkohl) ist die Steckrübe gehaltvoller - auch an Traubenzucker: allerdings in einer absoluten Menge, die tatsächlich "low carb" ist. Diabetiker müssen sie erst ab einer Menge, die größer 300g ist, berücksichtigen.

02.01.2013 14:30
Antworten
blümili

Sehr lecker, muss für meinen geschmack kräftig gewürzt werden. danke für das einfach rezept!

10.11.2012 10:42
Antworten