einfach
Eintopf
gebunden
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Reis
Rind
Schmoren
Schnell
Studentenküche
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chilisuppe - ohne Chili

warum sie so heißt, weiß keiner.

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.04.2010 260 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind
2 Paprikaschote(n), rote
2 Paprikaschote(n), gelbe
2 Paprikaschote(n), grüne
1 Dose Tomate(n), passierte
1 Beutel Reis
1 Liter Brühe
n. B. Ketchup (Hela Gewürzketchup), 2 Schöpfkellen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gehackte anbraten, in der Zwischenzeit die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Fleisch anbraten, passierte Tomaten dazugeben, mit Brühe auffüllen.

Jetzt den Reis reingeben, ca. 1 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zum Schluss würzen und je nach Bedarf das Gewürzketchup (mit dem hellgrünen Deckel) zugeben. Ich nehme immer zwei Suppenkellen vom Ketchup.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fini123

Hallo! Das hört sich lecker an :-) Wie viel Gramm hat denn dein Beutel Reis? LG, Fini

23.02.2018 11:58
Antworten
Kaepsele89

Sehr lecker und schnell :-) Hab es etwas abgewandelt- anstatt Rinderhackfleisch gab es "Veggie-Hack" (Soja) und ich habe eine Zwiebel mit angebraten. Reis hatte ich noch vom Vortag bereits abgekocht. Wer mag kann noch einen Klecks Schmand auf den Teller geben. Gibt es auf jeden Fall nun öfter bei mir :-)

05.10.2017 12:58
Antworten