Beilage
Gluten
Kinder
Klöße
Lactose
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süße Grießklöße

sättigende Süßspeise ohne Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.04.2010 629 kcal



Zutaten

für
1 Liter Milch
250 g Grieß (Weichweizengrieß)
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
5 Scheibe/n Zwieback
etwas Zimt - Zucker
etwas Butter zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
629
Eiweiß
20,57 g
Fett
15,69 g
Kohlenhydr.
99,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Milch mit dem Zucker und der Prise Salz aufkochen und von der Herdplatte nehmen. Grieß und Vanillezucker einrühren und gut weiterrühren. Wenn es gut verrührt ist (keine Klümpchen), etwas stehen lassen, bis es mittelfest geworden ist und man mit einem Esslöffel Nocken formen kann.

Den Zwieback fein reiben und mit dem Zimtzucker vermischen. Die Klöße/Nocken auf einem Teller im Zimtzucker-Zwieback-Gemisch "panieren" (also wälzen) und in einer Pfanne mit zerlassener Butter golden knusprig anbraten.

Wunderbar passt dazu Apfelmus oder Kirschen, wenn man weniger Zucker verwendet auch eine Vanillesoße.

Vorsicht beim Einrühren vom Grieß! Bitte erst, wenn die Milch von der Kochstelle ist. Klumpt schnell. Die Zwiebackmenge hab ich nur geschätzt, ich habe immer schon von der "Panade" vorrätig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pralines

ich selber mag grieß überhaupt nicht. aber meine männer stehen drauf, also habe ich heute mal dein rezept ausprobiert und es wurde für supergut empfunden. also daumen hoch :) und dankeschön

22.03.2016 14:49
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schnell gemacht und umso schneller aufgefuttert. Egal ob nur mit Zimt/Zucker oder auch mit Vanillesauce, wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

20.04.2015 16:06
Antworten
minzechen

Hallo LittleDisaster, klar kann man den Zwieback weglassen, es schmeckt allerdings viel besser da sich eine schöne goldgelbe Kruste ergibt. Falls du keinen Zwieback zur Hand hast nimm mit Zimtzucker vermengte Semmelbrösel :) lG und viel Spass beim Nachkochen

23.06.2012 10:39
Antworten
LittleDisaster

Ist der Zwieback denn ein Muss oder könnte man den im Zweifelsfall auch weglassen ? LG

23.06.2012 01:07
Antworten
gynaika

Gab es heute bei uns zum Mittagessen, schnell, unkompliziert und lecker ;) Lg gynaika

13.06.2012 13:14
Antworten
minzechen

Danke, ich freue mich, dass es Dir schmeckt und ich werde auch mal Aprikosen (oder Birnen) dazu probieren! Weiterhin noch Guten Appetit! Grüße Minzechen :)

12.02.2012 11:20
Antworten
Jahead

Perfekt - Ich kenne das von meiner Oma mit eingekochten Birnen oder Aprikosen und ich habe es gliebt. Endlich hab ich das Rezept gefunden - herlzlichen Dank

11.02.2012 17:49
Antworten