Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Auflauf
Vegetarisch
Schnell
einfach
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Friedhelms Kohlrabiauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.04.2010 426 kcal



Zutaten

für
1 Kohlrabi, (150g)
300 g Kartoffel(n)
60 g Brot(e), (Vollkornbrot)
1 Zwiebel(n), (50g)
1 Ei(er)
100 g Joghurt, fettarmer 1,5% Fett
50 g saure Sahne, (10%)
50 g Käse, geriebenen, Magerstufe unter 30% Fett
10 g Pinienkerne
etwas Gemüsebrühe (Granulat)
1 Prise(n) Curry
Salz und Pfeffer, aus der Mühle nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
426
Eiweiß
20,55 g
Fett
18,50 g
Kohlenhydr.
42,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten und beiseite stellen.
Das Vollkornbrot zu Brösel verarbeiten und mit der Hälfte des Käses mischen.
Jetzt die Kartoffeln und Kohlrabi schälen und raspeln.
Die Zwiebeln schälen und klein schneiden und in der Pfanne dünsten, jetzt die geraspelten Kartoffeln und Kohlrabi untermischen und mit dem Jogurt, Sahne, Käse und Ei vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.
Alles in eine Auflaufform füllen und mit dem Vollkorn-Käse-Gemisch überstreuen und alles bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Min backen, bis der Auflauf schön knusprig ist und kurz vorher noch die Pinienkerne drüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vivi008

Heute wollte ich mal etwas anderes kochen, was es noch nie gab. Uns hat es gut geschmeckt. Raffiniert auch die knusprigen Käsebrotszreusel obendrauf. Ich würde das nächste Mal etwas mehr Flüssigkeit (Sahne) hinzufügen, da es etwas trocken war. Könnte auch mit Apfelstücken dazu lecker sein. Danke für das Rezept. Foto folgt

27.01.2019 15:38
Antworten